Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Die Abgeordneten im neuen Kreistag
Lokales Plön Die Abgeordneten im neuen Kreistag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 07.05.2018
Von Hans-Jürgen Schekahn
56 Abgeordnete zählt der neue Plöner Kreistag. Quelle: Dirk Schneider
Plön

CDU, 20 Sitze: Thure Koll, André Jagusch, Hans-Jürgen Gärtner, Ulrike Michaelsen, Regine  Niedermeier-Lange, Hildegard Mersmann, Tade Peetz, Hans-Herbert Pohl, Christian Rahe, Peter Sönnichsen, Thomas Hansen, Stefan Leyk, Bernhard Ziarkowski, Björn Rüter, Nicole Kord-to-Krax, Rebecca Wulf-Dibbern, Dieter Arp, Werner Kalinka, Christian Lüken, Hans-Helmut Lucht.

SPD,  13 Sitze: Mario Drews, Norbert Maroses, Aylin Cerrah, Lutz Schlünsen, Melanie Stoßberg, Kai Bellstedt, Christel Seick, Klaus Stänner, Nazan Komral, Klaus Jans, Bianca Lüßenhop, Christian Otto, Katy Hagelberg.

Grüne,  11 Sitze: Dennis Mihlan, Andreas Müller, Kirsten Bock, Axel Hilker, Felicitas Freiin von Hollen,  Susanne Elbert, Lars Berwald, Wiebke Eschenlauer, Michael Meggle, Justine Schmidt, Markus Huber.

FDP, 3 Sitze: Martin Wolf, Bettina Bonde, Gunnar Schulz.

AfD,  3 Sitze: Dennis Wamhoff, Alexis Giersch, Karin Kaiser.

Die Linke,   2 Sitze: Bernd Friedrich, Gabriele Gschwind-Wiese.

Kreiswählergemeinschaft (KWG), 2 Sitze: Klaus Blöcker, Monika Büschleb-Blöck.

Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG), 2 Sitze: Rainer Weigel, Rüdiger Eschmann.

Fotostrecke: Die Abgeordneten im neuen Kreistag
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Grünen-Fraktionsvorsitzende im Plöner Kreistag, Axel Hilker, kam vor fünf Jahren am Wahlabend im Kreishaus schon kaum aus dem Schmunzeln heraus. So gut waren die Ergebnisse damals. Am Sonntag war seine Laune noch besser. Seine Partei steigerte sich auf 19,8 Prozent (2013: 15,2).

Hans-Jürgen Schekahn 07.05.2018

Dirk Sohn, der bisherige und künftige Bürgermeister Lütjenburgs, hatte allen Grund zum Feiern. Denn bei seiner ersten Direktwahl erzielte er 82,3 Prozent der Stimmen. Mit Ja hatten für Sohn 1617 Wähler gestimmt, 345 mit Nein.

Hans-Jürgen Schekahn 07.05.2018

Kleine Sensation in Schwentinental. Die Grünen, bislang viertstärkste Kraft in der Stadtvertretung, sind mit acht gewonnenen Direktmandaten der große Wahlsieger. Sie steigerten sich von 11,9 % bei der Kommunalwahl 2013 auf 27,3 %. Die SPD und die Wählergemeinschaften waren die Verlierer der Wahl.

Merle Schaack 07.05.2018