Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Vier Feuerwehren übten gemeinsam
Lokales Plön Vier Feuerwehren übten gemeinsam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 11.10.2018
Von Anja Rüstmann
Wasser marsch auf das Dach der Halle! Da sie sowieso abgerissen werden soll, richteten die Löscharbeiten keinen Schaden an. Quelle: Anja Rüstmann
Plön

Um 19.45 Uhr wurde über die digitalen Meldeempfänger Alarm ausgelöst. Bei der Plöner Wehr hatte eigentlich der Dienstabend auf dem Programm gestanden, als der „Wohnungsbrand“ gemeldet wurde. Nach zwei Minuten schon rückte das erste Feuerwehrfahrzeug in Spitzenort an.

Aber von wegen Wohnungsbrand! Die große Halle war mit vier Nebelmaschinen komplett verqualmt worden. Zwölf Personen befanden sich noch im Gebäude. Und in der benachbarten Wohnung warteten vier Puppen auf Rettung, hier sah man dank zweier Rauchkerzen die Hand nicht mehr vor Augen. Insgesamt 55 Feuerwehrleute aus Plön rollten vor, sondierten die Lage, packten die Atemschutzgeräte aus, fuhren die Drehleiter aus. Doch das reichte alles nicht. Zwei Minuten vor 20 Uhr wurden die Wehren aus Ascheberg, Dörnick und Wittmoldt nachalarmiert.

Familie Schumacher aus Ahrensbök, die auf dem benachbarten Campingplatz Urlaub macht, war gerade im Kinderland. Auf dem Indoor-Spielplatz entdeckte Tochter Tilda das viele Blaulicht. Campingplatzbetreiber Anja und Achim Kuhnt informierten ihre Gäste beim Eintreffen der Feuerwehr, dass es sich nur um eine Übung handelt. Am Zaun drückte sich die Familie entlang, um mal ein bisschen zu gucken.

Anja Kuhnt zückte ihr Handy, um zu filmen. Den Campingplatzbesitzern gehört das Gelände, hier soll  ihr Naturcamping um einen modernen Wohnmobilstellplatz erweitert werden. Und wann wird schon eine eigene Halle zum Schauplatz eines so großen Feuerwehreinsatzes (ohne dass es tatsächlich brennt)? Außerdem war Sohn Frederik (17) einer der schauspielernden Verletzten und wartete im Nebel auf Rettung.

Der Arbeiter Samariter Bund (ASB) rollte mit Krankentransportwagen an, auch seine Schnelleinsatzgruppe (SEG) kam und hätte Betreuungsplätze für „Verletzte“ einrichten können. Hauptkommissar Jens Heerwagen vom Plöner Polizeirevier war als Beobachter im Einsatz. Um 21.30 Uhr war das „Feuer“ gelöscht, der Einsatz zu Ende.

Geübt wird, um daraus zu lernen. „Es hätten noch massiv Kräfte nachgefordert werden müssen“, sagt Moritz Bünning. Das Gebäude war zu groß.  „Aber im Großen und Ganzen war das natürlich in Ordnung“, lobte Bünning am Tag drauf die Kameraden.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus dem Kreis Plön.

Hier sehen Sie weitere Fotos von der Feuerwehr-Übung:
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön Kreisliga Ostholstein - Kellerduell beim SC Kaköhl

Ebenso wie der SC Kaköhl steht der VfL Schwartbuck vor einem wegweisenden Spiel. Im Kreisderby gegen den VfL Schwartbuck, der mit drei Punkten mehr auf dem Konto einen Platz vor dem SCK rangiert, ist es für Kaköhl die vorerst letzte Chance, den Anschluss zum unteren Tabellenmittelfeld herzustellen.

11.10.2018

Der Kreisligist SC Kaköhl hat seinen Trainer Martin Köll mit sofortiger Wirkung freigestellt. Nachfolger wird der bisherige Co-Trainer Marc Wiese. Der SC Kaköhl steht in der Kreisliga Ostholstein mit dem Rücken zur Wand. Nach elf Spielen rangiert der SCK mit nur vier Punkten auf einem Abstiegsplatz.

11.10.2018
Plön Russischer Partnerkreis - Delegation aus Neman zu Gast in Plön

Seit Dienstagabend ist eine Delegation aus dem Partnerkreis Neman aus dem Oblast Königsberg/Kaliningrad, dem ehemaligen Tilsit-Ragnit, zu Gast in Plön. Am ersten Tag des Aufenthaltes stand für Andrej Nejman, Verwaltungsleiter des Stadtkreises Neman, ein Besuch im Schloss Plön auf dem Programm.

11.10.2018