Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Hunde dürfen jetzt hinterm Zaun toben
Lokales Plön Hunde dürfen jetzt hinterm Zaun toben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 12.09.2018
Von Anja Rüstmann
Bürgermeister Lars Winter und Besitzerin Ann-Katrin Wohlgethan versuchen ihn fürs Foto zu überreden, doch Papillon-Terrier-Mischling Jarvi möchte gar nicht auf den Arm, sondern lieber auf dem Hundeplatz spielen. Quelle: Anja Rüstmann
Anzeige
Plön

Timmy, Eddie und Bosko stürmen zur Pforte und warten schwanzwedelnd, dass der Besucher sie öffnet und auf den eingezäunten Platz kommt. Die drei Hunde können ja nicht ahnen, dass es Bürgermeister Lars Winter ist, der Dienstagnachmittag den Hundeplatz offiziell eröffnen möchte. Ihm haben sie zu verdanken, dass sie jetzt hier ausgelassen spielen können.

Die Wiese ist mit einem grünen Zaun umrahmt, ein kleines Tor und ein großes für das Mähfahrzeug des Bauhofes sind eingebaut, zwei Sitzbänke stehen dort, Mülleimer und zwei Hundekotbeutel-Spender sind aufgestellt – fertig. Was einfach klingt, war aber gar nicht so. Anfang Januar hatte Lars Winter berichtet, dass ein Hundefreilaufplatz gebaut wird. Rund 500 Hunde gibt es zurzeit in Plön. Viele Besitzer konnten es kaum erwarten. Und dann gab es plötzlich Kritik.

Anwohner lehnten sich auf. Der Platz sei zu klein, sie fürchteten Lärm, man machte sich Sorgen und Schilf und brütende Vögel und außerdem gebe es Parkplatzprobleme. Die FWG schaltete die Kommunalaufsicht ein. Einige Plöner kritisierten, dass das Geld in der Stadt besser eingesetzt werden könnte. Winter blieb konsequent und setzte sich durch. Aber die Hunde mussten warten. Die Gegenseite wurde gehört, die Diskussionen kosteten Zeit.

Evelyn Lüth mit ihrem Münsterländer-Labrador Timmy, ihre Tochter Anna-Lena Lüth mit Jack-Russel-Mix Bosko und Freundin Janni Janina Bräuner mit Dackel-Pekinese-Corgi-Mischling Eddie sind aus Malente gekommen. „Das ist super hier“, sagt Evelyn Lüth. Ann-Katrin Wohlgethan schaut mit Tochter Lia Aenlinn (6) und Papillon-Terrier-Mix Jarvi vorbei. „Ich hoffe, dass er hier endlich die Angst vor anderen Hunden verliert“, sagt sie. Timmy, Eddie und Bosko schnuppern, lassen ihn dann aber in Ruhe und toben lieber über die große Wiese. „Das ist hier doch eine richtig schöne große Fläche“, freut sich Lars Winter.

Als Entgegenkommen für die Anwohner ist die Nutzung des Hundeplatzes nur von 8 bis 20 Uhr erlaubt. Ein entsprechendes, größeres Schild wird noch aufgestellt.

Immer informiert: Lesen Sie hier alle Nachrichten aus dem Kreis Plön.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es sind genau 2.701.357,45 Euro, die die Stadt Plön von 2012 bis 2018 an Straßenausbaubeiträgen festgesetzt hat. Die Grundstückseigentümer mussten zahlen für den Ausbau ihrer Straße oder neue Laternen. Jetzt soll die Verwaltung prüfen, ob auf wiederkehrende Beiträge umgeschwenkt werden kann.

Anja Rüstmann 11.09.2018

Zwei Wohn- und ein Duschcontainer sind neben der katholischen Kirche in Plön aufgestellt worden. Die Katholische Landjugendbewegung Holstein (KLJB), der Jugendverband in der Pfarrei, hat hier Platz geschaffen für Jugendfreizeiten und Gruppentreffen.

Anja Rüstmann 11.09.2018
Plön Petra Gerster in Hohwacht - Gefährliche Lügen aus dem Netz

„Es wäre fatal, sich nur auf Facebook zu verlassen“. Die Warnung kommt aus berufenem Munde: ZDF-Moderatorin Petra Gerster sieht in der „Zuckerberg-Galaxie“ eine Gefahr für die Demokratie. Bei der Reihe „Literatur am Meer gelesen“ in Hohwacht warnte sie vor den Falschmeldungen im Internet.

Hans-Jürgen Schekahn 11.09.2018
Anzeige