Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Das Otto-Haack-Haus wird Bürgerbüro
Lokales Plön Das Otto-Haack-Haus wird Bürgerbüro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 21.11.2018
Von Anja Rüstmann
Das Otto-Haack-Haus in der Langen Straße wird jetzt doch Bürgerbüro der Stadtverwaltung. Quelle: Anja Rüstmann
Plön

Lange hat die Verwaltung nach einem passenden Gebäude gesucht, unterschiedliche Räumlichkeiten wurden der Stadt angeboten. Am Ende gab es zwei Alternativen: Die ehemalige Ladenfläche in der Langen Straße 51 (ehemals Gina Laura) und das Otto-Haack-Haus. Eigentümer Christian Albrecht und Klaus Hückstädt (Plöner Gewerbliche) stellten ihre Immobilien im Ausschuss vor.

Die Räumlichkeiten der Stadtverwaltung Plön sind nicht barrierefrei. Mit der Einrichtung eines kleinen Büros in der Kaaktwiete 1 war es zwar gelungen, eine barrierearme Anlaufstelle zu schaffen. Publikumsverkehr muss sich aber entweder vorher bei der Stadtverwaltung melden oder die Klingelanlage an dem Gebäude Kaaktwiete 1 betätigen, damit die zuständige Stelle Personal in das Büro schickt.

Das neue Bürgerbüro soll barrierefreie und niedrigschwellige Anlaufstelle für diejenigen sein, die alltägliche Behördenangelegenheiten erledigen müssen. Ob es die Verlängerung des Personalausweises und die Hundesteuer ist. Im Otto-Haack-Haus ist im Erdgeschoss auf 170 Quadratmetern Platz für vier bis fünf Arbeitsplätze. Mitarbeiter des Melde-, Steuer- und Ordnungsamtes können hier sitzen, aber auch der Stadtwerke. Dafür braucht es Raum, weil der Datenschutz gewährleistet werden und es Platz für vertrauliche Gespräche geben muss. Im Obergeschoss wird ein sogenanntes „Backoffice“ auf 110 Quadratmetern entstehen.

Im Haushaltsentwurf sind 15000 Euro für die Miete und 20000 Euro für die Ausstattung aufgenommen. Das ist nur der städtische Anteil, dazu kommt Geld von den Stadtwerken, die bisher mit ihrem Kundenbüro in der Lübecker Straße 29 untergebracht sind. Im Otto-Haack-Haus könnten nicht zuletzt die Glasfaseranschlüsse zentraler vermarktet werden. Nach der Genehmigung des städtischen Haushaltes 2019 durch die Kommunalaufsicht werden die erforderlichen Umbauten vorgenommen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön Haushaltsberatungen - Plön will die Steuern erhöhen

3257200 Euro wird Plön 2019 vermutlich an Krediten aufnehmen müssen. Die Stadt ist weiter auf Fehlbetragsleistungen angewiesen und hat die Aufgabe, sich deutlich um Konsolidierung zu bemühen. Trotzdem ist die Wunschliste für den Haushalt 2019 lang. Deshalb sollen die Steuern erhöht werden.

Anja Rüstmann 21.11.2018
Plön EIS in Schönberg - Mit Bürgernähe zum Erfolg

Es war das Baugebiet Lampsche Koppel und die geplante Verkehrsführung, die letztlich zur Gründung der Einwohnerinitiative Schönberg (EIS) geführt hatte. Das liegt nun 25 Jahre zurück und die Aktiven der EIS blicken mit Stolz auf ihre Arbeit unter dem Motto „Von Bürgern für Bürger“ zurück.

Astrid Schmidt 20.11.2018
Plön Projekt in Schönkirchen - Gesund Essen im Alter

Ausgewogene Ernährung gehört dazu, wenn ältere Menschen lange gesund bleiben wollen. Genau das ist für viele ein Problem: Einkaufen, kochen, alles was dazugehört wird mit steigendem Alter durch körperliche Einschränkungen beschwerlicher. Das Projekt „Im Alter is(s)t man anders“ setzt genau da an.

Isabelle Breitbach 20.11.2018