Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Plauer Weg entspricht der Norm
Lokales Plön Plauer Weg entspricht der Norm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 28.11.2018
Von Imke Schröder
Der Poller im Plauer Weg entspricht der europäischen Norm. Quelle: Imke Schröder
Plön

Nach einer Ortsbegehung mit der Polizei kann der Fachbereichsleiter Bürgerservice, Armin Kirchner, eine neue Entscheidung verkünden: „Wir werden das Sackgassenschild, welches auf die Pollersituation hinweist, auf die andere Straßenseite versetzen, damit dies besser von einfahrenden Autos gesehen werden kann. Von einem Verkehrsspiegel halten aber weder wir noch die Polizei etwas, da er eine Sicherheit suggeriert, die nicht gegeben ist. Erst Recht nicht bei Frost und Regen, wenn der Spiegel gefroren und mit mit Tropfen besetzt ist.“

Tendenziell werden solche Spiegel sogar oftmals wieder entfernt, so geschehen gegenüber der Ausfahrt der Polizeiwache. „Man erkennt einfach keine Geschwindigkeit, mit der der andere Verkehrsteilnehmer unterwegs ist.“

Pollersituation wurde intensiv geprüft

Nach einer intensiven Prüfung der Pollersituation, bleibt auch dieser in seiner jetzigen Höhe bestehen: Er sitzt weiterhin zehn Zentimeter über dem Pflaster, zwei Zentimeter zu hoch für das Auto von Anwohnerin Angelika Höft. Fester angezogen wurde er, vermutlich sei vorher jemand gegen den Poller gefahren sei. „Man kann ihn nicht so einfach tiefer setzen, da das Fundament ausgegraben werden müsste. Er entspricht aber europäischer Norm und ist nach dieser auch eingebaut. Da müsste man dann ja in ganz Europa die Poller austauschen“, so Kirchner.

Ansonsten sei die Straße verkehrstechnisch vollkommen unauffällig. „Der Wunsch nach einer Verkehrsberuhigung durch einen Poller kam von den Anwohner selbst, da sie die Zunahme sogenannter „Elterntaxis“ auf dem Weg zur neuen Kita befürchteten.“ Eine Kollegin habe den Poller mit ihrer A-Klasse nochmal überprüft, ihr Fahrzeug sitzt – ohne Automatikschaltung und Dieselmotor wie bei Frau Höft – nicht auf. „Weder bei dem Spiegel noch bei dem Poller sehen wir derzeit eine Veranlassung, da nochmal nachzubessern.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gemeindevertreter in Schönberg befassen sich erneut mit der Erweiterung des Kindheitsmuseums. In der jüngsten Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses warb der Vorsitzende des Vereins Kindheitsmuseum, Bernd Haase, für die Einrichtung, die bundesweit einzigartig ist.

Astrid Schmidt 28.11.2018
Plön Kita vor Trägerwechsel - DRK Selent zieht die Reißleine

Im Kindergarten Selent steht ein Wechsel bevor. Der DRK-Ortsverein hat zum 1. Januar 2020 die Trägerschaft gekündigt. Als Begründung nennt Vorsitzende Antje Josten die zunehmende Arbeit, die ehrenamtlich nicht mehr geleistet werden könnte. Einen Nachfolger für die Trägerschaft gibt es noch nicht.

Silke Rönnau 27.11.2018

Endlich auch am Strand surfen, ganz ohne zusätzliche Kosten? Was in Schönberg durch flächendeckende Hotspots bereits seit rund zwei Jahren möglich ist, will Heikendorf in absehbarer Zeit ebenfalls realisieren. Die Ortsmitte dürfte ebenfalls berücksichtigt werden.

Isabelle Breitbach 27.11.2018