Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön SPD präsentiert lange Wunschliste
Lokales Plön SPD präsentiert lange Wunschliste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 08.03.2019
Von Anja Rüstmann
Auch die Wegweiser hat die SPD auf der Liste. Ihr geht es um eine einheitliche Gestaltung aber auch um Piktogramme, die fremdsprachigen Gästen die Hinweise „übersetzen“. Quelle: Anja Rüstmann
Plön

Im Ausschuss für gesellschaftliche Angelegenheiten, Umwelt und Tourismus (GUT) am Donnerstag, 14. März, stellt die SPD ihre Ideen vor. Natürlich hofft Bettina Hansen auf breite Unterstützung aus den anderen Fraktionen, damit der Prüfauftrag an die Verwaltung erteilt werden kann. „Mittel- und langfristig erwarten wir ein Konzept mit einer möglichen Zeitschiene und Auflistung der Kosten bis Herbst 2019“, heißt es von der SPD.

Wipptiere für Kinder

Kurzfristig wünschen sich die Sozialdemokraten, dass wieder Wipptiere für Kinder aufgestellt werden – am Wentorper Platz, im Bereich des Marktes, in der Fußgängerzone. Aber auch, dass Wasser in der Stadt erlebbar gemacht wird. „Kurbeln, ein springender Wasserstrahl, Fontänen oder Wirbeln, das bringt Kindern Spaß“, ist sich die ehemalige Stadtjugendpflegerin sicher. Und wenn schon Wasser angesprochen wird: Der Brunnen auf dem Marktplatz sollte auch reaktiviert werden. Einfach wäre, die Skulptur des „Plöner Anglers“ an eine exponiertere Stelle zu setzen.

Die Hängematte an der Badestelle Fegetasche sei klasse, sagt Bettina Hansen. Doch die war recht teuer. Aus ihrer Fraktion kam der Vorschlag, Pfähle an der Fegetasche und im Bereich des Strandweges aufzustellen, in denen man seine eigene, mitgebrachte Hängematte einklinken kann. Einheitliche Hinweisschilder aber auch Piktogramme für fremdsprachige Touristen stehen auf der Liste ebenso wie der Austausch der als „Felgenkiller“ kritisierten alten Fahrradständer am Rathaus.

Ideen der Plöner sind gefragt

„Auf einiges bin ich oft von Plönern angesprochen worden“, sagt Bettina Hansen. Und sie hofft, dass sich die Liste noch erweitert. Auslöser für die eigene Liste war die Vorstellung der Tourismusstudie, aber jeder könne doch selber sehen, dass es einiges gibt, was die Attraktivität Plöns steigern würde. Dazu gehört ihrer Meinung nach auch, dass im Bootshafen die Planken überprüft und ausgetauscht werden.

Die SPD setzt zum Rundumschlag an. Mittelfristig wünscht sich die SPD eine Anlegestelle für Kanus und Kajaks in der Stadtgrabenstraße und auch ein Konzept für die Spielplätze der Stadt. Langfristig sieht sie die Notwendigkeit, den Marktplatz neu zu gestalten.

Besonders am Herzen liegt Bettina Hansen, dass sich Plöner mit weiteren Ideen einbringen. Vorschläge nimmt sie per Mail an BettinaHansen@gmx.net entgegen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön Gewerbegebiet Wakendorf - Anwohner lehnen Verkehrsführung ab

Die Erweiterung des Gewerbegebiets Wakendorf in Preetz ist wieder ins Stocken geraten. Der Bauausschuss vertagte den Entwurfsbeschluss für den Bebauungsplan. Grund: Anwohner protestieren gegen die geplante Erschließung über den Handwerkerweg, weil sie eine erhöhte Lärmbelastung befürchten.

Silke Rönnau 07.03.2019
Plön Polizei ermittelt - Unbekannte sprechen Kinder an

Unbekannten Personen, die Kindern in Schwentinental Süßigkeiten anbieten: Derartige Meldungen sind laut Polizei in den vergangenen Tagen mehrmals bei den Beamten eingegangen. Jetzt hat die Polizeistation in Schwentinental die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise.

Alev Doğan 08.03.2019

Die steigende Plastikflut bereitet den Schülern des Friedrich-Schiller-Gymnasiums in Preetz Sorgen. Mit der Projektwoche „Plastikfasten“, die sie gemeinsam mit der Stadt auf die Beine stellen, wollen sie das Bewusstsein schärfen – und zeigen, dass jeder Einzelne etwas für den Klimaschutz tun kann.

Silke Rönnau 07.03.2019