Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Schaustellern sind die Gebühren zu hoch
Lokales Plön Schaustellern sind die Gebühren zu hoch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 08.03.2019
Von Anja Rüstmann
Zum ersten Mal auf dem Plöner Frühjahrsmarkt dabei ist Volker Lüders mit seiner Dschungeleisenbahn. Quelle: Anja Rüstmann
Plön

Zwei Krisengespräche gab es – das am Montag endete mit einer Einigung. Die Schausteller zahlen noch einmal die „alten“ Gebühren. Und so rollte Mittwochnachmittag der Autoscooter an und begann mit dem Aufbau, am Donnerstagmorgen kam die Dschungeleisenbahn. Weitere Standbetreiber bauten am Freitag auf, nachdem der Wochenmarkt den Platz geräumt hatte.

Gebühren für Jahrmärkte um 75 Prozent angehoben

In der Ratsversammlung vom 26. September hatten alle 24 Ratsmitglieder für die Änderung der Marktgebührensatzung gestimmt. Die letzte Erhöhung lag da mehr als zehn Jahre zurück. Ergebnis: Für Jahrmärkte sollten die Gebühren um 75 Prozent steigen, für Wochenmärkte wurde eine 13-prozentige Anhebung geplant. Die Benutzung als Veranstaltungsfläche bei sonstigen Marktveranstaltungen verteuert sich um 40 Prozent. Dazu wurde beschlossen, mehr Geld für die Bereitstellung der Stromanschlüsse zu nehmen.

„Mit den Wochenmarkt-Beschickern hatten wir diese neuen Gebühren besprochen. Allerdings nicht mit den Schaustellern“, erzählt Bürgermeister Lars Winter. Und die standen prompt vor seiner Bürotür mit Gesprächsbedarf. Die Diskussion hat sich für sie gelohnt.

„Man kann doch nicht mit einem Kleinkredit nach Plön kommen“

Und wie geht es jetzt weiter? „Wir werden die Gebührensatzung wohl noch einmal ändern müssen“, so Winter. Denn die Schausteller bleiben dabei: Werden die Gebühren angehoben, gibt es keinen Jahrmarkt. „Man kann doch nicht mit einem Kleinkredit nach Plön kommen“, sagt Volker Lüders, der die Dschungeleisenbahn betreibt. Auch wenn er Verständnis dafür hat, dass die Stadt ja auch kalkulieren müsse.

Plön begrüßt die Jahrmarkts-Gäste und die Schausteller, für die der Frühjahrsmarkt den Start in ihre Saison bedeutet, mit einem verkaufsoffenen Sonntag. Der Stadtmarketing-Verein hat aufgerufen, die Geschäfte zu öffnen.

Der Frühjahrsmarkt findet von Sonnabend bis Montag, 9. bis 11. März, statt. Geöffnet ist er jeweils von 13 bis 20 Uhr. Die Geschäfte in der Innenstadt öffnen von 12 bis 17 Uhr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön Entschärfung von Bomben - Geschäftsleute fordern bessere Planung

Die Entschärfung von drei Weltkriegsbomben auf einem Acker in Schwentinental-Klausdorf Anfang Februar verärgerte einige Geschäftsleute im benachbarten Gewerbegebiet Dreikronen. Sie wünschen sich zukünftig eine bessere Planung.

Nadine Schättler 08.03.2019
Plön Bürgermeisterwahl Laboe - Kandidaten stellen sich Bürgerfragen

Die Laboer wählen am Sonntag, 17. März, ihren neuen Bürgermeister und müssen sich zwischen drei Kandidaten entscheiden. Inken Kuhn (SPD) und Heiko Voß (parteilos) stellten sich in der Jenner-Arp-Sporthalle vor und standen über 500 Laboern Rede und Antwort. Günther Petrowski (CDU) war erkrankt.

Astrid Schmidt 08.03.2019
Plön Gymnasium Lütjenburg - Schüler spielen Europa-Politiker

Das Gymnasium Lütjenburg kam als einzige Schule in Schleswig-Holstein in den Genuss eines von der EU geförderten Projektes. Zwei Tage lang übernahmen 50 Schüler in einem Rollenspiel die Funktion von Ministern und EU-Parlamentariern. Sie wissen jetzt, warum EU-Entscheidungen so lange dauern.

Hans-Jürgen Schekahn 08.03.2019