Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Slawen erobern den Museumsgarten
Lokales Plön Slawen erobern den Museumsgarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 10.06.2018
Von Anja Rüstmann
Mit einer mittelalterlichen Kampfszene auf dem Marktplatz machten die Slawen, Wikinger und Hospitaler Werbung für den Markt im Garten des Kreismuseums. Quelle: Anja Rüstmann
Anzeige
Plön

Organisiert wird der Slawen- und Wikingermarkt von der Gruppe Castrum Plune rund um Jörn Kruse.  Er betreut auch die Slawensammlung im Kreismuseum, das zur Feier des Tages auf Eintritt verzichtete. Auch der Besuch des Marktes kostete nichts, Spenden fürs Museum waren jedoch gerne gesehen.

Dafür wurde den Gästen aber auch einiges gezeigt. Besonders die Kämpfe. „Da ist nichts abgesprochen, das ist kein Schaukampf“, erläutert Kruse. „Und wir haben richtige Waffen!“ Die Schneiden der Schwerter sind mit zwei bis zweieinhalb Millimeter Dicke allerdings stumpf. Trotzdem: Die Gruppe Castrum Plune trainiert den gesamten Winter über für diese Kämpfe. „Reaktionsschnelligkeit und ein gutes Auge sind besonders wichtig“, so Kruse.

Unterstützung kam aus auch Wismar und Hamburg

Die 17-köpfige Gruppe Castrum Plune (nach dem ursprünglichen Namen der Stadt Plön) bekam beim Slawen- und Winkingermarkt Unterstützung. Rhosow-Wikinger waren aus Schleswig angereist, fünf Slawen aus Wismar. Aus ganz Schleswig-Holstein und Hamburg kamen die ritterlichen Hospitaler, Vorläufer der Johanniter. Auch einige Neumünsteraner vom Burgvolk zu Wittorf hatten sich auf den Weg nach Plune, also Plön, gemacht. Schmied Limes zum Beispiel. Im bürgerlichen Leben heißt er Jens-Peter Buckmann und arbeitet im Wasserwerk Wahlstedt. Im Museumsgarten baute er Esse und Amboss auf und schmiedete Grillzangen oder Zeltnägel.

Falknerin Silke Raichle präsentierte ihren weißen kanadischen Uhu „Susi Sorglos“. Der hechelte ganz schön, ließ sich trotzdem gerne von den Kindern streicheln. „Ihm ist warm, aber ich habe immer Wasser dabei.“ Bogenschießen, Kettenhemd-Anprobe und historische Spiele wie Wikinger-Schach gehörten zum Angebot. Und plötzlich fühlte sich Plön tatsächlich ein bisschen wie Plune an.

Hier sehen Sie weitere Bilder vom Slawen- und Wikingermarkt:
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Leben als Gildebruder kann anstrengend sein – besonders dann, wenn die Sonne vom Himmel brennt und man im schwarzen Anzug durch die Stadt marschiert. Über sieben Kilometer legten die Mitglieder der Preetzer Schützengilde von 1442 zusammen mit den Musikern am Sonnabend beim Schützenfest zurück.

Silke Rönnau 10.06.2018
Plön Aufstiegsrunde Landesliga - Aufstiegstraum des TSV Plön ist geplatzt

Der TSV Plön scheitert in den Relegationsspielen zur Landesliga und verpasst den ersehnten Aufstieg deutlich. Auch im letzten Spiel gab es keinen Sieg. Mit 1:2 unterlagen die Plöner bei IF Stjernen Flensborg und belegen mit nur einem Punkt auf dem Konto den letzten Platz in der Vierergruppe.

09.06.2018

39 Künstler und Kunsthandwerker in der Holsteinischen Schweiz öffnen dieses Wochenende ihre Häuser, Gärten, Garagen, Werkstätten und Ateliers, um sich von Besuchern über die Schulter schauen zu lassen, ihre Werke vorzustellen und ins Gespräch zu kommen.

Anja Rüstmann 09.06.2018
Anzeige