Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Schnelles Internet zuerst in Stadtheide
Lokales Plön Schnelles Internet zuerst in Stadtheide
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 02.11.2018
Von Anja Rüstmann
Glasfaser kommt 2019 auch nach Plön - zuerst wird Stadtheide angeschlossen. Quelle: Jan Woitas
Plön

Begonnen wird mit Stadtheide. Wie Ingo Eitelbach, Geschäftsführer der Stadtwerke, erklärt, soll Ende 2019 dort angeschlossen sein, wer möchte. Dann geht es westwärts. „In drei bis vier Jahren ist die Stadt dann komplett versorgt“, so Eitelbach.

Schon seit ein paar Jahren beschäftigt sich die Stadt mit den Plänen fürs schnelle Internet. Der Markt wurde erkundet, die Experten gehört. Schließlich wurde ein Vertrag mit der Firma Deutsche Glasfaser (DG) geschlossen. Doch das Projekt scheiterte.

Jetzt haben die Stadtwerke den Anschluss an die Datenautobahn mit Höchstgeschwindigkeit übernommen, unterstützt werden sie dabei von den Stadtwerken Eutin, die bereits Erfahrungen gesammelt haben. Noch in diesem Jahr beginnt in Stadtheide die Vermarktungsphase. Im Angebot hat Eitelbach Fernsehen über HD, Telefon und Internet über Glasfaser (im Paket oder einzeln) mit garantierten Übertragungsraten von 100 bis 1000+ Mbits/Sekunde – Down- und Upload in der gleichen Geschwindigkeit.

Anschluss bis in die Wohneinheit

Sind ausreichend Kundenverträge mit Stadtheidern geschlossen, wird investiert und die Bauarbeiten beginnen. „Während der Vermarktungsphase sind die Haushaltsanschlüsse kostenlos“, wirbt Eitelbach, später müsse dafür vermutlich ein hoher dreistelliger Betrag bezahlt werden. Die Stadtwerke legen den Anschluss bis in die Wohneinheit – nicht nur vors Haus. „Die Stadt braucht das schnelle Internet, wir hoffen, viele Plöner machen mit“, sagt Eitelbach.

Die Stadtwerke informieren über Glasfaser nicht nur im Stadtbüro in der Lübecker Straße 20 oder mit Flyern, es wird auch von Haus zu Haus gegangen. Dann wird alles genau angeguckt und beraten. Im Januar soll es außerdem eine große Informationsveranstaltung für alle Plöner geben. Noch sind die Preise nicht festgezurrt, doch sie werden marktüblich werden. „Wir prüfen auch, wann Kunden aus ihren Alt-Verträgen herauskommen und übernehmen den Wechselservice“, erklärt der Stadtwerke-Chef.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gemeinde Wankendorf muss für ihre neue Kita deutlich tiefer in die Tasche greifen. 1, 4 Millionen Euro kostet jetzt der Neubau am Kirchtor, ursprünglich waren 200000 Euro weniger eingeplant. Im Ort kommt das bunte Gebäude im Bauklötzchenstil aber gut an.

Sven Tietgen 01.11.2018
Plön Freya-Frahm-Haus - Kunst aus Laboe und Kiel

Vom satirischen „Angriff auf das Trumpeltier“ über gedrechselte Holzschalen und gemalte Bilder von Fjorden bis zu Spielgeräten reicht die Bandbreite der neuen Ausstellung im Freya-Frahm-Haus in Laboe. „Kukila“ zeigt Werke von acht Kunsthandwerkern und Künstlern aus Laboe sowie Kiel und Umgebung.

Thomas Christiansen 01.11.2018

55 bis 65 neue Wohneinheiten könnten in einem neuen Baugebiet am Rethwischer Weg in Preetz entstehen. In der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Bauplanung stellten zwei Investoren eine erste Ideenskizze für die Moorkoppel vor, die bisher noch landwirtschaftlich genutzt wird.

Silke Rönnau 01.11.2018