Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Drogenfund in Kinderbettwäsche
Lokales Plön Drogenfund in Kinderbettwäsche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:46 19.02.2019
Von Hans-Jürgen Schekahn
Die Polizei fand neben gestohlenem Geld auch Drogen in einer Laboer Wohnung. (Symbolfoto) Quelle: Juliane Häckermann
Laboe

Die 33-jährige Frau, die in der Wohnung lebt, stand in Verdacht, 1300 Euro gestohlen zu haben. Bei der Durchsuchung der Räumlichkeiten fiel den Beamten sofort eines auf: Die Frau trug ihren Sohn, der schon lange auf eigenen Beinen stehen kann, samt seiner Bettwäsche mit sich auf dem Arm  herum.

Das machte die Beamten stutzig, und sie schauten einmal genauer nach. Und siehe da: In der Bettwäsche steckten rund 70 Gramm Marihuana.

Das Geld fand die Polizei - anders als zunächst gemeldet - nicht. Am Dienstag korrigierte die Polizei ihre Angaben entsprechend. "Aufgefunden wurde lediglich das Behältnis, in dem sich das Bargeld zum Zeitpunkt des Diebstahls befunden haben soll", heißt es.

Neben der Anzeige wegen Diebstahls muss sich die Mutter nun auch wegen Besitzes von Drogen verantworten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön Vollsperrung der L53 - Feuerwehr Selent muss umziehen

Die Freiwillige Feuerwehr Selent muss ab 13. März für sechs Wochen aus ihrem Gerätehaus ausziehen. Grund ist die Vollsperrung der L53 wegen der Kanalsanierung, die im nächsten Monat startet. Für Fahrzeuge und Ausrüstung wurde ein Ersatzquartier in der Ortsmitte gefunden.

Silke Rönnau 19.02.2019

Slowenien steht 2019 im Mittelpunkt des Weltgebetstages, der am Freitag, 1. März, um 18 Uhr in der Antoniuskirche in Plön gefeiert wird – konfessionsübergreifend. Das wird schon beim Workshop der Vorbereitungsgruppe deutlich, die Frauen sind evangelisch, katholisch, neuapostolisch, baptistisch.

Anja Rüstmann 18.02.2019
Plön Rastorfer Passau - VW-Bus stand in Flammen

Ein VW-Bus ist am Montagmorgen im Wildenhorster Weg in Rastorfer Passau (Gemeinde Rastorf) nahe der B202 ausgebrannt. Der Fahrer konnte sich selbst retten und blieb unverletzt.

Silke Rönnau 18.02.2019