Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Supermarkt wird umgebaut
Lokales Plön Supermarkt wird umgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 13.03.2019
Von Anne Gothsch
Noch wird überall geschraubt, geschrubbt und sortiert, damit zur Eröffnung des neuen Rewe-Marktes in Preetz alles fertig ist. Quelle: Anne Gothsch
Preetz

Nicht mal eine Woche hat der Umbau dann gedauert, um die ganze Ware aus- und einzuräumen, neue Regale anzubringen, ein neues Lichtkonzept zu installieren und die knapp 1000 Quadratmeter Verkaufsfläche insgesamt umzugestalten. „Wir arbeiten mit einem versierten Umbauteam, das schon in etlichen anderen Märkten Erfahrungen gesammelt hat. Da läuft alles Hand in Hand und gut abgestimmt mit dem Verkaufsteam“, lobt Peter Reichelt, Rewe-Vertriebsleiter für den Bereich Ostholstein den zügigen Ablauf des Umbaus. „Unser 32-köpfiges Mitarbeiterteam, das übrigens komplett erhalten bleibt, ist seit Tagen hochmotiviert bei der Umgestaltung dabei und kann die Neueröffnung kaum erwarten“, fügt der Marktmanager Arne Rehmke hinzu.

2000 zusätzliche Artikel

Die Kunden profitieren künftig von einer größeren Produktauswahl, denn mehr als 2000 Artikel wurden zusätzlich ins Sortiment aufgenommen. Ganz besonders gelte das für die deutlich erweiterte Obst- und Gemüseabteilung, in der mehr frische Früchte und Gemüse aus der Region angeboten werden sollen. Auch beim übrigen Sortiment werde der Fokus auf Regionalität, Frische, Bio-Ware und Service gelegt.

Verkostungen und Gewinnspiele

Zur Neueröffnung am Donnerstag sind etliche Sonderaktionen geplant, etwa Verkostungen und Gewinnspiele. Geöffnet ist der neue Rewe-Markt künftig montags bis sonnabends von 7 bis 22 Uhr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön Städtepartnerschaften - Eine Absage an die Argentinier

Plön möchte keine Städtepartnerschaft mit Pinamar in Argentinien. Dem Botschafter wird eine Absage erteilt. Auch wenn die Geschichte, warum es zu dieser Anfrage kam, sympathisch und romantisch ist. Denn Edgardo Mario Malarodas Mutter lebte einige Zeit in Plön.

Anja Rüstmann 13.03.2019

Die Vorbereitungen der Wahl des neuen hauptamtlichen Bürgermeisters und der Abstimmung für den Bürgerentscheid zum Standort der Skater-Anlage in Laboe sind so gut wie abgeschlossen.

Astrid Schmidt 12.03.2019

Die Stadt hält an Straßenausbaubeiträgen fest. Anlieger von Straßen, die ausgebaut werden, müssen weiterhin zahlen. "Wiederkehrende Beiträge" wird es nicht geben. Da waren sich zehn von elf Mitgliedern des Hauptausschusses der Stadt am Montagabend einig, Jörg Schröder (Linke) enthielt sich.

Anja Rüstmann 12.03.2019