Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Erste private Kita in den Startlöchern
Lokales Plön Erste private Kita in den Startlöchern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 04.10.2018
Von Silke Rönnau
In Preetz wird erstmals über die Einrichtung einer privaten Kita verhandelt. Quelle: Julian Stratenschulte (Symbolfoto)
Preetz

„Es wäre das erste Mal, dass wir mit einem privaten Träger arbeiten“, erklärt Bürgermeister Björn Demmin. Ein Ehepaar will in einem Haus an der Schellhorner Straße im Rahmen einer GmbH zwei Regelgruppen mit 40 Plätzen sowie 15 Hortplätze schaffen. „Wir verhandeln gerade eine Betriebskostenvereinbarung wie mit anderen Trägern auch“, erläuterte Demmin.

Die Stadt würde dabei die Unterdeckung finanzieren – mit der Bedingung, dass die Personalausstattung vergleichbar sei mit der von anderen Trägern. Das bedeute, dass pro Gruppe ein Erzieher und ein sozialpädagogischer Assistent (1,7 Stellen) vorhanden seien.

Neubau für Rasselbande erst 2020 fertig

Der Betrieb soll im ersten Quartal 2019 starten. Der zuständige Ausschuss für Kinder, Jugend, Schule, Soziales und Gleichstellung habe die Pläne wohlwollend zur Kenntnis genommen, so Demmin. „Die Plätze werden sicherlich nachgefragt“, ist er überzeugt, zumal der Neubau am Ragniter Ring als Ersatz für die Rasselbande erst in gut eineinhalb Jahren fertig sei.

Förderbedarf bei Kindern steigt

In Preetz seien derzeit 21 Ü3- und 19 U3-Kinder unversorgt, obwohl in den vorhandenen Regelgruppen schon jeweils 22 statt 20 Mädchen und Jungen betreut werden. Dabei gebe es zunehmend Kinder mit Förderbedarf (Frühförderung, Sprach- oder Ergotherapie sowie Einzelintegrationsmaßnahmen). Um sowohl diese als auch die übrigen Kinder qualitativ gut betreuen zu können, sei nach Rücksprache mit den Leiterinnen der Kindertagesstätten eine Absenkung beziehungsweise Einhaltung der Gruppenstärke von 20 Plätzen empfehlenswert. Ein Kind mit Einzelintegrationsmaßnahme besetze rechnerisch zwei Regelplätze, sodass diese Gruppe sogar reduziert werden müsste.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es gibt etwas zwischen ambulanter und stationärer Pflege, doch die Tagespflege ist immer noch kaum bekannt, meint ASB-Geschäftsführer Franz Schütte. Dabei gibt es in Schönberg schon seit zehn Jahren eine Einrichtung, in der zwölf überwiegend an Demenz erkrankte Menschen tagsüber betreut werden.

Thomas Christiansen 04.10.2018

Das Fußballspiel TSV Lütjenburg gegen RB Küste in der Kreisliga Ost in Behrensdorf endete am Freitag mit einem Polizeieinsatz. Nach Übergriffen auf Spieler der Heimmannschaft und den Schiedsrichter wurde die Partie abgebrochen. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Frank Behling 19.10.2018

Das Kindheitsmuseum in Schönberg ist bundesweit wohl das einzige, das sich der Entwicklung der Kindheit mit all ihren Aspekten wie Erziehung, Spielzeug, Schule, Kleidung in mehr als 100 Jahren widmet. Star der aktuellen Sonderschau ist die "Santa Maria" – das Schiff von Christoph Kolumbus.

Astrid Schmidt 04.10.2018