Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Spektakuläre Fällung mit Kran
Lokales Plön Spektakuläre Fällung mit Kran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 03.02.2015
Von Silke Rönnau
Mit dem Kran wird ein Mitarbeiter in die Baumkrone gehoben, wo er die Kette am Baum befestigt. Quelle: Silke Rönnau
Preetz

„Das ist schon etwas Ungewöhnliches“, erklärt Stefan Schewe, Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung aus Lepahn, der mit drei Mitarbeitern angerückt ist. Der Kran werde sonst nur an völlig unzugänglichen Stellen eingesetzt, wo man mit den normalen Maschinen nicht hinkomme. Das große Gefährt war diesmal wegen der Nähe zur Sporthalle und zu den Bahngleisen notwendig. „Sonst hätten wir alles in Kleinstarbeit nach und nach abschneiden müssen – da ist die Gefahr, dass etwas passiert, wesentlich höher“, erläutert er.

 Die Bäume, die heruntergenommen werden, seien bruchgefährdet, führt Schewe weiter aus. „Einige Pappeln sind unten morsch.“ Einige hätten am Stamm auch Zweigvergabelungen, sogenannte Druckzwiesel. Und nachdem im jüngsten Sturm schon ein Baum auf die Halle gefallen sei, habe der Kreis beschlossen, dass sie aus Verkehrssicherungsgründen weg müssten.

 Der Kran zieht inzwischen einen Mitarbeiter des Unternehmens am Haken nach oben und setzt ihn in der Krone ab. Dort befestigt er eine Kette am Baum. Danach wird der Mitarbeiter wieder herausgeholt, und seine Kollegen setzen unten die Säge an. Nachdem der Stamm durchgeschnitten ist, wird der Baum langsam hochgezogen und vorsichtig neben der Halle abgelegt.

 Dort warten schon Mitarbeiter der Lebenshilfe. „Wir fällen als Fachfirma die Bäume, die Preetzer Werkstätten machen den Rest – wir arbeiten Hand in Hand“, sagt Schewe. Mit einer Motorsäge werden die Äste abgeschnitten und gleich vor Ort geschreddert. Der Rest wird zu Brennholz verarbeitet.

 Zehn Pappeln, eine Birke, zwei Ahorne und eine Eiche werden insgesamt gefällt, berichtet der Preetzer Umweltamtsleiter Jan Birk. „Dafür sollen acht Ersatzbäume gepflanzt werden.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!