Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Freude über neue Bahn-Stationen
Lokales Plön Freude über neue Bahn-Stationen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 02.08.2018
Von Merle Schaack
Am Glindskoppeltunnel (Foto) und am Krankenhaus bekommt Preetz neue Bahnhaltepunkte. Auch der Ostseepark in Schwentinental wird an das Bahn-Netz mit einem Haltepunkt angeschlossen. Quelle: Silke Rönnau
Preetz/Schwentinental

Sieben neue Bahnstationen in Schleswig-Holstein, drei davon in Preetz und Schwentinental. „Wir freuen uns, dass die Meldungen endlich ein wenig konkreter werden“, erklärt der Preetzer Bürgermeister Björn Demmin. Denn die örtlichen Gremien haben schon längst die Weichen für die Haltepunkte am Glindskoppeltunnel und an der Klinik in Preetz gestellt.

„Das, was von städtischer Seite an Planungen und Unterstützung zu leisten ist, können wir sogar kurzfristig anbieten“, so Demmin. „Mittel für die Planung der begleitenden Infrastruktur haben wir im Haushalt – wir warten nur auf ein Signal zur Zeitschiene.“ Auch aus seiner Sicht als Vorsitzender des Stadtmarketing-Vereins Schusterstadt Preetz bringe der Pendelzug Vorteile für Geschäftswelt und Veranstaltungen.

Bürgermeister: Pluspunkt für Preetz

Die beiden Bahnhaltepunkte am Berliner Ring in der Nähe des Krankenhauses sowie im Wohngebiet Glindskoppel in der Nähe von Einkaufsmöglichkeiten und Berufsbildungszentrum seien als Entlastung für den Autoverkehr sinnvoll.

„Sie werden auf der Pendlerstrecke von und nach Kiel sowie für Mitarbeiter und Gäste der Klinik eine gute Alternative zum Auto sein“, meint Demmin: „Ich halte das für einen großen Pluspunkt für die Mobilität in Preetz.“

Entlastung den Ostseepark

Auch in Schwentinental freut man sich auf den neuen Haltepunkt im Ortsteil Raisdorf. Die Straßen im Ostseepark, in dem viele kostenlose Parkplätze zur Verfügung stehen, sind bei hohem Verkehrsaufkommen oft verstopft. „Das ist eine gute Nachricht – nicht nur für die Kunden, sondern vor allem für die Mitarbeiter“, sagt Tillmann Frank, Vorsitzender des Handels- und Gewerbevereins.

Auch Hans-Peter Wohler-Schmidt vom Ostseepark Marketing begrüßt die Entwicklung. „Zwar kommen viele Kunden derzeit mit dem Auto. Aber wenn man sieht, wie die Busse inzwischen angenommen werden, macht das Hoffnung darauf, dass später auch die Kunden auf den Zug umsteigen“, sagt er.

Anbindung auch per Bus

Die Stadt will deshalb auch auf eine gute Anbindung zum Busnetz achten. Am Bahnhaltepunkt, der am südlichen Rand des Gewerbegebiets an der Gutenbergstraße gebaut werden soll, soll auch eine Bushaltestelle eingerichtet werden, die eine Anbindung über den Ortsteil Klausdorf bis nach Wellingdorf ermöglicht. Die Detailplanungen stehen aber noch bevor. Bisher gibt es lediglich einen Grundsatzbeschluss der Stadtvertretung für den Haltepunkt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön Polizei stoppt Fahrer - In Schlangenlinien über die L 211

Starke Schlangenlinien und Bremsmanöver auf der L 211 in Rastorf in Richtung Preetz: Das Fahrverhalten wurde der Polizei am Mittwoch gemeldet. Der Fahrer hatte zwar 0,0 Promille, allerdings war er vermutlich durch eine Krankheit eingeschränkt.

02.08.2018

Es kann noch dauern, bis in Hohwacht ein kommunales Wärmenetz entsteht. Ein Team von Planern stellte das Projekt in einer Einwohnerversammlung vor. Unter einigen der anfangs 60 Zuhörer klang Skepsis heraus. Das Projekt steht und fällt mit einigen Vorbedingungen.

Hans-Jürgen Schekahn 02.08.2018

Taucher des Kampfmittelräumdienstes suchten Mittwoch im Großen Plöner See zwischen Strandweg und der Insel Olsburg nach Munition aus dem Zweiten Weltkrieg. Am 15. Juli hatte ein Jugendlicher hier eine Phosphorgranate gefunden. Die Taucher sammelten Granatpatronen und Schusshandwaffenmunition ein.

Anja Rüstmann 01.08.2018