Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Ein Flügel für den Kulturverein Probstei
Lokales Plön Ein Flügel für den Kulturverein Probstei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 22.02.2019
Von Astrid Schmidt
Horstdiether Penthin (92) stiftet dem Kulturverein Probstei einen Bechstein-Flügel. Darüber freut sich sein Sohn Rüdiger Penthin, selbst Pianist und Vorstandsmitglied des Vereins. Quelle: Astrid Schmidt
Schönberg

Einig sind sich alle Beteiligten: Damit bekommt die Kulturarbeit in Schönberg Flügel. Möglich macht dies die private Initiative des Vereins. Er habe seinem Sohn Rüdiger, der stellvertretender Vorsitzender des Kulturvereins und selbst Pianist ist, bereits mit sechs Jahren seinen Wunsch nach einem Klavier erfüllt, erklärte Horstdiether Penthin. „Das hat sich gelohnt“, sagte der Senior mit Blick auf die musikalische Entwicklung des Sohnes.

Der Flügel wurde 1906 gebaut

Nun ließ er sich nicht lange bitten und kaufte mit seinem Sohn gemeinsam das 1906 gebaute Instrument. Das hatte Jahrzehnte in einer bayrischen Villa gestanden und war nun in einer Fachwerkstatt von Grund auf saniert und restauriert worden. „Er hat neue Saiten, einen neue Mechanik, die Hammerköpfe sind erneuert und selbst die Schelllack-Oberfläche wurde aufgearbeitet“, erklärte Rüdiger Penthin. Begeistert nahmen er und andere Akteure der kulturellen Szene das strahlende Instrument in Augenschein. Sein Griff in die Tasten zeigte dann auch: „Er klingt ganz wunderbar“, schwärmte auch Hotelbetreiber Michael Pedersen.

Kommen jetzt noch mehr Künstler?

Diese Dauerleihgabe bedeute für den Kulturverein Probstei einen unschätzbaren Gewinn, denn damit bereichere er das kulturelle Angebot in Gemeinde um ein Vielfaches, betonte Vorsitzende Marlen Haase. Bereits in der Vergangenheit hatte sich gezeigt, dass viele Künstler sich einen Flügel vor Ort wünschen. „Wir haben damals für viel Geld diese Voraussetzung schaffen oder absagen müssen“, erinnerte sich auch Altbürgermeister Wilfried Zurstraßen. Das bestätigte auch der Hotelbetreiber, der ebenfalls als Veranstalter aktiv ist. „Unser Haus ist bundesweit für Konzerte und Veranstaltungen nachgefragt. Wenn wir nun einen Flügel bereit stellen können, werden wir noch viel mehr Künstler hierher bekommen, als bisher“, weiß der Gastronom.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön Frau starb an Silvester - Fall Schönberg: Das BKA soll helfen

Der Tod der 39-jährigen Mutter aus Schönberg an Neujahr lässt die Ermittler weiter rätseln. Da sie von einer unabsichtlichen Tat ausgehen, beschreiten sie ungewöhnliche Wege. Sie haben Hilfe beim Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden gesucht, damit sie den tödlichen Schuss nachvollziehen können.

Niklas Wieczorek 22.02.2019

Ein Verein, der sich um den Tod dreht: Die Todtenbeliebung zu Probsteierhagen kümmert sich um die Beisetzung ihrer gestorbenen Mitglieder nach alter Tradition: Am Sonntag Sexagesimae treffen sich die Mitglieder zu ihrer jährlichen Sitzung - und trinken Eierbier.

Alev Doğan 22.02.2019

Bei der Todtenbeliebung zu Probsteierhagen geht es viel um Tradition: So wird auf der jährlichen Sitzung der Gilde stets ein Getränk namens Eierbier gereicht. Die Vereinsvorsitzende Grita Philipp hat ihr Rezept mit KN-online geteilt - es kommen Eier und Bier hinein.

Alev Doğan 22.02.2019