Navigation:
Leserreisen ePaper OnlineServiceCenter (OSC)
101.000 Euro investiert

Schönberg gibt Skatepark frei

Von Christoph Kuhl

In Schönberg wurde jetzt der neue Skatepark frei gegeben. Die 101.000 Euro teure Anlage am „Rauhen Berg“, die von der Gemeinde mit Zuschüssen der AktivRegion Ostseeküste und des Kreises Plön finanziert wurde, hat sieben Elemente aus Beton zu bieten und ist für Boarder und Biker gedacht.
Foto: Bürgermeister Wilfried Zurstraßen gab die Anlage frei.

Bürgermeister Wilfried Zurstraßen gab die Anlage frei.

© Christoph Kuhl

Schönberg. Spektakuläre Sprünge auf Skateboards oder BMX-Rädern waren zur Eröffnung am Sonnabend auf Miniramp, Quarterpipe oder Funbox nicht möglich. Zu rutschig waren die Elemente angesichts des Nieselregens. Der eigentlich geplante Contest (Wettbewerb) für die Skater mit ihren rollenden Brettern musste deshalb aus Sicherheitsgründen ausfallen. „Das ist zwar schade. Aber die Unfallgefahr ist einfach zu groß“, so Friedjoff Blaasch von der Schönberger Skate-AG. Immer wieder wurden die Hindernisse trocken gewischt, damit die zum Teil aus umliegenden Probsteier Gemeinden angereisten Jugendlichen zumindest einige Tricks auf ihren Boards zeigen konnten.

Bürgermeister Wilfried Zurstraßen hatte zuvor bei der feierlichen Einweihung auf die Anfänge der exakt 101.000 Euro teuren Skateranlage vor rund zwei Jahren zurückgeblickt. Während eines Workshops zur Mitbestimmung in der Kommunalpolitik sei der Wunsch für einen Skatepark an die Gemeinde herangetragen worden. Aktiv hätten sich Kinder und Jugendliche danach über mehrere Monate an dem Projekt beteiligt. Betreut und begleitet von Benny Langenecker, Thomas Ruser und Friedjoff Blaasch seien ihre Ideen und Wünsche in die Planungen eingeflossen. „Es war nicht zuletzt das große Engagement der Jugendlichen, das die Gemeindevertretung überzeugt hat, diese Anlage zu bauen“, so Zurstraßen. Damit gehört die alte aus den 90er Jahren stammende Skateanlage in Holzbauweise, die zuletzt häufig erneuert werden musste, nun endgültig der Vergangenheit an. Aus Resten der alten Rampen ist übrigens eine mit Graffitis bemalte Holzwand entstanden.

Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel
Anzeige

Reiten: Turnier- und Breitensport

Hier findet jeder das Passende zum Thema Reiten! Berichte, Reportagen, Tipps und vieles mehr aus unserer Region und der ganzen Welt. Jetzt reinschauen!

Aktuelles aus Ostholstein

Malente
Foto: Der Tourismusausschuss von Malente beschloss einstimmig, die Decke im Kursaal zu sanieren.

Alle Fraktionen des Malenter Tourismusausschusses sind eigentlich dafür, das Haus des Kurgastes zu verkaufen oder zu vermieten. Weil der Kursaal jedoch kurzfristig für Veranstaltungen gebraucht wird, votierten sie einstimmig für eine zügige Sanierung der maroden Decke. Kostenpflichtiger Inhalt

Städtewetter
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug

Top