Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Schulgeburtstag mit Fußbällen
Lokales Plön Schulgeburtstag mit Fußbällen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 31.08.2018
Von Nadine Schättler
Bürgermeister Michael Stremlau (rechts) und Bürgervorsteher Dennis Mihlan hatten zum Schuljubiläum für jede der 15 Klassen einen Ball im Gepäck. Quelle: Nadine Schättler
Schwentinental

Es sei schon ein „merkwürdiges Gefühl“, erklärte Helmut Ohl während des Festakts am Freitagmittag in der Aula, nach genau 50 Jahren an der gleichen Stelle wieder zu stehen. Damals habe man zugleich ein großes Schul-, Kultur- und Sportzentrum eingeweiht, das ein Komplex mit der Einbindung verschiedener Vereine für alle werden sollte: für Kinder und Erwachsene. „Wir wollten, dass die jungen Leute der Schule verbunden bleiben.“

Der Schulrat des Kreises Plön, Stefan Beeg, dankte der heutigen Schulleiterin Kirstin von Ketelhodt und ihrem Team: „Sie haben in den vergangenen Jahren eine sehr qualifizierte und hoch engagierte Arbeit geleistet. Die Grundschule am Schwentinepark hat sich dadurch einen hervorragenden Ruf erworben.“

Geschenke gab es auch: Bürgermeister Michael Stremlau und Bürgervorsteher Dennis Mihlan (Grüne) hatten anlässlich des Jubiläums für alle 15 Klassen je einen Fußball mitgebracht. Uwe Zabel und Andreas Vöge vom Förderverein der Grundschule überreichten ein symbolisches Schild für die geplante Errichtung eines Niedrigseil-Klettergartens.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bereits heute steht in der Fußball-Verbandsliga Ost das Plöner Kreisderby zwischen Spitzenreiter TSV Plön und dem Dobersdorfer SV auf dem Programm. Der Preetzer TSV sinnt nach der 0:6-Heimpleite gegen Kronshagen auf Wiedergutmachung beim 1. FC Schinkel.

31.08.2018

Mit der Entwässerung für die Gewerbegebiets-Erweiterung Wakendorf auch bei Starkregen beschäftigte sich der Bauausschuss. Drei Möglichkeiten wurden genannt: eine Vergrößerung des bisher geplanten Regenrückhaltebeckens, eine Überflutungsfläche an der Spolsau oder Puffer auf den Gewerbegrundstücken.

Silke Rönnau 31.08.2018

Emanzipiert und immer am Puls der Zeit. Vielleicht sind es nicht die ersten Attribute, die Uneingeweihten einfallen würden, wenn sie an Landfrauenvereine denken. Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg 1948 gegründet, waren sie jedoch von Anfang an genau das, erinnert sich Elisabeth Beerbaum.

Isabelle Breitbach 31.08.2018