4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Startschuss für das größte Neubaugebiet in der Gemeinde-Geschichte

Mönkeberg Startschuss für das größte Neubaugebiet in der Gemeinde-Geschichte

In Mönkeberg beginnen in dieser Woche die Arbeiten zur Erschließung des größten Neubaugebietes in der Geschichte der Förde-Gemeinde.

Voriger Artikel
Die "Regensteuer" füllte den Saal
Nächster Artikel
Grundstück für Kindergarten gesucht

Symbolischer Erschließungsbeginn: Amtsdirektor Michael Koops sowie Ronald Klein-Knott und Hans-Jürgen Schauenburg (v.l.) von der Frank-Gruppe setzten im Mönkeberger Neubaugebiet Hegebuchenrade an der B 502 den ersten Spatenstich.

Quelle: Foto Kuhl

Mönkeberg. Insgesamt werden 89 Reihen- und Gartenhofhäuser sowie 17 Einfamilienhäuser in „Hegebuchenrade“ an der B 502 im Süd-Osten Mönkebergs im Oberdorf  entstehen. Etwa 400 Menschen sollen dort nach Abschluss der Bautätigkeiten einmal wohnen. Auch eine Gewerbefläche von etwa 9000 Quadratmetern für Einzelhandel, wohnungsnahe Dienstleistungen und Gewerbe wird in dem Neubaugebiet ausgewiesen. Außerdem wird ein Kindergarten für zwei Gruppen gebaut, der nach Fertigstellung von der Gemeinde betrieben wird. Für Mönkeberg ist zudem die Schnellstraßenanbindung von großer Bedeutung. Diese erfolgt über einen Verkehrskreisel an der B 502-Abfahrt Schönkirchen-Gewerbegebiet und wird voraussichtlich im August fertig sein. Das Immobilienunternehmen Frank investiert nach eigenen Angaben rund 20 Millionen Euro in das Mönkeberger Projekt.  uhl

Voriger Artikel
Nächster Artikel