Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön "Können wir uns nicht gefallen lassen"
Lokales Plön "Können wir uns nicht gefallen lassen"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:37 15.03.2019
TSV-Klausdorf-Chef Dietmar Luckau übt Kritik: Können wir uns nicht gefallen lassen.
Klausdorf

Luckau nannte als Beispiel das Abenteuerturnen, das der TSV Klausdorf anbietet. "Das ist ein Angebot an die Kindergärten aus Klausdorf, das wir seit drei Jahren ungefähr im Programm haben", sagte Luckau im Interview. "Die Anerkennung für dieses Projekt ist sehr hoch. Wir arbeiten mit Kindern, um der Fettleibigkeit vorzubeugen und Spaß an der Bewegung zu vermitteln." Dafür habe der TSV Klausdorf bisher immer die Sporthalle der Grundschule genutzt. Dadurch, dass sich die Grundschule vergrößert habe, sei der Eigenbedarf für den Sportunterricht größer geworden.

"Früher konnten wir das Abenteuerturnen drei Mal in der Woche anbieten, mittlerweile nur noch ein Mal", sagte Luckau weiter. Der Verein müsse ausweichen. "Das ist aber nur sehr eingeschränkt möglich." Hinzu komme, dass der Schulleiter angedeutet habe, er wolle mehr Veranstaltungen in der Schwentinehalle anieten. "Aber offiziell spricht da keiner mit uns", kritisierte Luckau weiter.

TSV-Chef übt Kritik: "Können wir uns nicht gefallen lassen"

"Wir hatten ein Gespräch mit dem Bürgermeister, dem Sportamt und anderen Vertretern der Stadtverwaltung". sagte Luckau weiter. "Es hieß: Wir bauen zwei Garagen, und da kommen die Sachen unter." Doch das sei jetzt in der Schwebe. "Da wird nichts transparent gemacht, und das ist es auch, was ich kritisiere."

Es sei völlig klar, dass der Verein den Bildungsauftrag der Schule anerkenne. Jedoch: "In anderen Kommunen kooperieren Schulen und Vereine zum Wohle der Kinder, aber das scheint hier sehr schwierig zu werden – dabei geht es um dieselben Kinder." 

TSV-Chef: "Dass man uns nur hin- und herschubst"

Ein gut funktionierender Sportverein sei auch ein Standortfaktor für eine Stadt. "Wir sind ein Verein mit fast 2500 Mitgliedern – der mit Abstand größte Verein der Stadt und der zweitgrößte Sportverein im Kreis Plön. Wir betreuen um die tausend Kinder, denen wir das Schwimmen beibringen, Bewegungen beibringen, in Mannschaften Sozialverhalten beibringen, Werte vermitteln und so weiter. Und da können wir uns es nicht gefallen lassen, dass man uns nur hin- und herschubst."

Lesen Sie hier das ganze Interview mit TSV-Klausdorf-Chef Dietmar Luckau.

Von kn online

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Lage ist verzwickt, aber offensichtlich nicht hoffnungslos. Nur in diesem Jahr wird mit Sicherheit nichts daraus, den Bootsverleih „Tante Thea“ am Strandweg zu reaktivieren. Selbst für nächstes Jahr stehen noch viel zu viele Fragezeichen im Raum.

Anja Rüstmann 15.03.2019

Neue Zeiten beim TSV Klausdorf: Die Mitglieder haben die Abschaffung der Jahresversammlung entschieden. Künftig sollen Delegiertenversammlungen eine modernere Vereinsstruktur fördern. Im Interview erzählt der Vorsitzender Dietmar Luckau von Erwartungen, Ideen und Schwierigkeiten des Breitensports.

Alev Doğan 14.03.2019

Eigentlich wollen alle politischen Kräfte in Laboe dasselbe: Eine kurzfristige Lösung für die Offene Ganztagsschule und eine Nutzung für das seit zwei Jahren leer stehende ehemalige Polizeigebäude. Doch über den Weg diskutierten die Ortspolitiker erneut kontrovers.

Astrid Schmidt 14.03.2019