Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön DRK Selent zieht die Reißleine
Lokales Plön DRK Selent zieht die Reißleine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 27.11.2018
Von Silke Rönnau
Antje Josten (DRK, rechts), Bürgermeisterin Sabine Tenambergen und Leiterin Kerstin Vorbeck sind optimistisch, dass sich ein neuer Träger für den Kindergarten Selent findet. Quelle: Silke Rönnau
Selent

1973 hatte das Selenter DRK die Kita mit einem Erbbaupachtvertrag auf Kirchenland gebaut, berichtet Antje Josten.  „Wir sind damals mit einer Gruppe gestartet.“ Anfangs hätten drei Mitarbeiterinnen die Kinder von 8 bis 12 Uhr betreut. Doch schnell sei die Zahl der Gruppen gestiegen, auch die Öffnungszeiten habe man auf mittlerweile 7 bis 16 Uhr ausgeweitet. 

Kinder werden in fünf Gruppen betreut

„Der Betrieb ist immer größer geworden“, stellt Bürgermeisterin Sabine Tenambergen fest. Zu den 13 Mitarbeitern, die die Mädchen und Jungen betreuen, kämen noch das Reinigungspersonal, die Küchenkraft und die Bürokraft dazu. Heute gebe es neben einer Außen- noch zwei Elementar- und zwei Krippengruppen. Von den 78 Plätzen seien derzeit 68 belegt, vier Anmeldungen gebe es aber schon für Anfang 2019. Die Gemeinde rechne damit, dass die Auslastung mit dem Neubaugebiet noch steige.

"Ehrenamtlich nicht mehr zu leisten"

Das Haushaltsvolumen für den Kindergarten liege mittlerweile bei 675.000 Euro, erklärt Heinrich Feilhauer, der als DRK-Vorstandsmitglied für den Kindergarten verantwortlich ist. Die Buchführung für das Personal habe man bereits 2013 an den Landesverband und an einen Steuerberater abgeben müssen. „Wir haben immer gut gewirtschaftet, aber es wird immer schwieriger, diese Arbeit ehrenamtlich zu leisten“, betont Antje Josten. Feilhauer berichtet, dass er allein im vergangenen Jahr 250 Stunden geleistet habe, Antje Josten noch weit mehr. „Jetzt haben wir die Reißleine gezogen – wenn einer von uns mal ausfallen sollte, wird es problematisch“, so Josten

Sabine Tenambergen zeigt sich optimistisch, innerhalb der einjährigen Kündigungsfrist einen neuen Träger zu finden. Das DRK kündigt an, kurzfristig zu einer Elternversammlung einzuladen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Endlich auch am Strand surfen, ganz ohne zusätzliche Kosten? Was in Schönberg durch flächendeckende Hotspots bereits seit rund zwei Jahren möglich ist, will Heikendorf in absehbarer Zeit ebenfalls realisieren. Die Ortsmitte dürfte ebenfalls berücksichtigt werden.

Isabelle Breitbach 27.11.2018
Plön Kreisliga Ostholstein - TSV Lütjenburg marschiert weiter

Einen Spieltag vor Beginn der Winterpause führen die SVG Pönitz und der TSV Gremersdorf die Tabelle der Fußball-Kreisliga Ostholstein punktgleich an, doch dahinter lauern mit nur drei Punkten Rückstand der TSV Lensahn und mit vier Zählern weniger neben der Probsteier SG nun auch der TSV Lütjenburg.

Michael Felke 27.11.2018

In der Frauenfußball-Oberliga ist der TSV Klausdorf das Maß aller Dinge. Der Spitzenreiter bezwang die KSV Holstein II mit 4:1 und führt die Tabelle mit zehn Punkten Vorsprung an. In der Landesliga Holstein enttäuschte dagegen der SV Fortuna Bösdorf, der Fortuna St. Jürgen mit 3:4 unterlag.

Michael Felke 27.11.2018