Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Reiche Ernte bei den Karpfen
Lokales Rendsburg Reiche Ernte bei den Karpfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 04.11.2018
Von Sven Tietgen
Jede Menge Karpfen holen die Helfer morgens aus dem Mühlenteichgraben heraus. Quelle: Sven Tietgen
Schmalstede

Die Karpfenernte aus dem im Mittelalter von den Mönchen des Bordesholmer Klosters angelegten Mühlenteich hat sich herumgesprochen. Jede Menge Besucher, darunter viele Familien mit Kindern, begleiteten das Abfischen. Dass es bis in den späten Abendstunden dauerte, bis die ersten Spiegel- oder Schuppenkarpfen auf dem Fangrost im Abflussgraben landeten, kümmerte die Zuschauer nicht.

Es gab auch so viel zu gucken, denn das Helferteam im kleinen, an der Seite offenen Fangrosthäuschen machte viel Aktion. Nach und nach öffnete Betreiber Dirk Mordhorst die Schleuse am Mühlenteich, dort schoss das Wasser in den Graben Richtung Fangrost. Immer wieder verfing sich Laub, Modder und Stöckchen im Eingangsbereich, regelmäßig schoben die in Wathosen und Gummistiefeln steckenden Akteure mit Schaufeln den Fangrost frei – und sorgten dabei für hoch aufspritzende Wasserfontänen.

Hinter den Helfern lauerten ein halbes Dutzend Kinder auf Beute. Sobald ein Minibarsch, ein Flusskrebs oder eine kleine Brasse auf dem Fangrost zappelte, griffen die Steppkes zu und warfen den Beifang in bereitstehende Eimer voller Wasser. Die Fischchen kommen wieder zurück in den See, erklärte Dirk Mordhorst. Gleiches gilt für Aale und kleine Hechte, die sich in den Fanggraben einschwommen. Das eigentliche Abfischen startete am Morgen danach, als kaum noch Wasser im Mühlenteich war. Büttweise holten die Schmalsteder die Karpfen aus dem Graben heraus, darunter waren auch große und schwere Exemplare. ti

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn er im Wald ist, dann ist er in seinem Element. Der ehemalige Förster Götz Heeschen hat vor vier Jahren den kleinen Wald am alten Scheidekrug in Blumenthal gekauft und einen Waldlehrpfad angelegt, den er jetzt mit Kindern aus der Kindertagesstätte Blumenthal testete.

03.11.2018

In der Nacht zum Sonnabend haben Unbekannte auf dem Schulgelände der Gemeinschaftsschule Kronshagen eine knapp sieben Meter hohe Eiche abgesägt. Die Polizei hat eine Anzeige wegen Sachbeschädigung aufgenommen und sucht Zeugen.

Sven Janssen 03.11.2018

Vom Keller bis zum Dachgeschoss besteht in der alten Schule Molfsee Sanierungsbedarf. Rund 370000 Euro müsste die Gemeinde investieren, um den weiteren Betrieb zu gewährleisten, stellte Architekt Ralf Dieter Ladwig in seinem Sanierungskonzept fest, das er jetzt dem Bauausschuss vorlegte.

Sven Janssen 03.11.2018