Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Auto überschlug sich in Bordesholm
Lokales Rendsburg Auto überschlug sich in Bordesholm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:09 17.06.2018
Die Polizei wurde zu einem Unfall in Bordesholm gerufen. Quelle: Imke Schröder
Bordesholm

Leichte Verletzungen zog sich am Sonnabendmorgen eine 24-Jährige aus Bordesholm bei einem Unfall zu. Gegen 3.15 Uhr kam sie laut Polizei auf der Bahnhofstraße Richtung Kieler Staße nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein parkendes Auto. Daraufhin verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Wagen überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Die 24-jährige Autofahrerin hatte Glück: Sie zog sich bei dem Unfall nur leichte Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten sie ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster.

Unfallverursacherin stand unter Alkohol

Nach Informationen der Polizei war die Autofahrerin vermutlich zu schnell unterwegs. Zudem stand sie unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,53 Promille. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein beschlagnahmt.

Die beiden Autos waren aufgrund der Schäden nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 14.000 Euro geschätzt.

Von KN-online

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kirchen-Hopping hätte die erste Nacht der Kirchen in Rendsburg auch heißen können. Neun Gotteshäuser hatten ihre Türen geöffnet und boten Programm an. Doch Lesungen, Live-Musik, Führungen und Singen waren nur auf den ersten Blick profan. Die Geschichten und Lieder hatten immer christliche Bezüge.

Beate König 16.06.2018

Auf einer Strecke von vier Kilometern hat am Sonnabend der Verkehr zwischen Dreieck Bordesholm und Neumünster-Nord gestockt. In Fahrtrichtung Hamburg waren zwei Autos zusammengestoßen. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand.

16.06.2018

Der Imland-Lauf in Rendsburg schreibt weiter an seiner Erfolgsgeschichte. Er erreichte bei seiner siebten Auflage am Freitagabend einen neuen Teilnehmerrekord. In drei Rennen gingen 1086 Freizeitsportler und Kinder auf unterschiedlich lange Strecken.

Hans-Jürgen Jensen 15.06.2018