Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Baustelle wird länger bleiben
Lokales Rendsburg Baustelle wird länger bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 05.12.2018
Baggerfahrer Jan Kruse hebt das tonnenschwere Rohr auf die Baustelle. Quelle: Sorka Eixmann
Flintbek

Mit einer Ampelschaltung geht es einseitig an der Baustelle vorbei. Dafür wurde extra der Zaun entfernt und der Gehweg verlegt. Mit einer entsprechenden Anrampung können die Autos unbeschadet auf den eigentlichen Gehweg und einem Teil der Straße Eiderkamp fahren – große rotweiße Baken weisen ihnen zusätzlich den Weg. Leider nehmen nicht alle Verkehrsteilnehmer die Baken und die Anrampung ernst: Immer wieder versuchen Fahrzeugführer auf geradem Weg durch die Baustelle zu fahren. „Mal klappen die Seitenspiegel nur an, mal fliegt aber auch die Radkappe weg“, weiß Olaf Sörensen vom Tiefbauamt Flintbek. Dabei ist das Vorbeifahren der Baustelle einfach, wie der Großteil der Verkehrsteilnehmer beweist.

Der Beton muss erst abgefräst werden

Doch das Befahren der Baustelle ist nicht das eigentliche Problem. „Zuerst wurde der Asphalt aufgeschnitten und ausgebaut. Das Schachtbauwerk und die Rohrleitung wurden teilweise freigelegt und dabei ist aufgefallen, dass das Schachtbauwerk zusätzlich mit Beton eingegossen ist“, erklärt Sörensen. „Dieser Beton muss erst abgefräst und abgetragen werden, bevor weiter saniert werden kann. Das war von oben nicht erkennbar“, fügt er noch hinzu.

Ein weiteres Problem, das unter der Erde für eine Überraschung bei den Bauarbeiten sorgte: Das vorhandene 1000er Rohr hat einen Außendurchmesser von 1,22 Meter, das neue Rohr verfügt jedoch über einen Außendurchmesser von 1,32 Meter. „Um die Differenz auszugleichen, müssen zusätzlich Distanzringe angefertigt werden. Allerdings geht das auch nicht so schnell und daher werden die voraussichtlich erst am Montag geliefert.“

Das Rohr wiegt 3,5 Tonnen

Das neue Rohr wurde am Mittwochmorgen geliefert, Baggerfahrer Jan Kruse von der Firma Sanierungstechnik Sievertsen aus Gettorf benötigte Augenmaß und eine sichere Hand, denn: „Das Rohr wiegt 3,5 Tonnen, da muss die Hebekraft des Baggers ausreichen.“ Aber alles passte und das Rohr wird sicher abgeladen.

Für Olaf Sörensen steht fest: „Es wird zu einer Verzögerung von mindestens zwei Tagen kommen. Im Prinzip wird erst richtig weitergearbeitet, wenn die Vorarbeiten wie das Ausfräsen der Betonummantelung erledigt sind.“ Daher werden sich die Verkehrsteilnehmer auch noch ein wenig gedulden müssen. „Mit den Ampeln haben wir zwar Wartezeiten, aber eine halbseitige Sperrung ermöglicht das Durchfahren. Bei einer Komplettsperrung wäre die Umleitung ungleich weiter gewesen.“

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Rendsburg.

Von Sorka Eixmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Fußball-Verbandsliga West gewann der TuS Bargstedt dank einer geschlossen Mannschaftsleistung überraschend mit 4:1 beim Tabellen-Vierten WSV Tangstedt. Diese Leistung überzeugte auch die Sportbuzzer-Leser, die den TuS Bargstedt mit satten 44,9% der Stimmen zum Helden der Woche wählten.

05.12.2018

110 Meter hoch und aus Stahl war die Saturn-V-Rakete, die die ersten Astronauten zum Mond brachte. Zwei Meter hoch und aus Maisstärke ist das Modell der Rakete. Seine 3000 Einzelteile entstehen zurzeit im Druckerlabor des Berufsbildungszentrums an der Herrenstraße in Rendsburg.

Hans-Jürgen Jensen 05.12.2018

Die kommunale Eigentümergesellschaft des Schwerlasthafens Rendsburg Port macht höhere Verluste als geplant. Ursprünglich war für 2018 ein Minus von 340000 Euro kalkuliert. Nun sind es 570000 Euro Miese. Nächstes Jahr soll das Defizit erneut steigen. Sinkender Hafenumschlag sei der Grund.

Hans-Jürgen Jensen 04.12.2018