Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Betrunkener Autofahrer gestoppt
Lokales Rendsburg Betrunkener Autofahrer gestoppt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 15.04.2019
Die Polizei verfolgte den Mann mit Blaulicht und Martinshorn. Quelle: Armin Weigel/dpa (Symbolbild)
Schönbek

Der 53-Jährige war schon am Abend in den Kieler Stadtteilen Schilksee und Mettenhof wegen des Verdachts der Trunkenheit am Steuer verdächtig geworden. Gegen 21.10 Uhr meldete eine Autofahrerin, dass der Fahrer des Kleinwagens ohne Licht auf der A215 Richtung Neumünster fuhr.

Mann missachtete rote Ampel

Die Beamten entdeckten den Mann an der Anschlussstelle Neumünster-Nord wo er rote Ampel missachtete und in Richtung Nortorf abbog und versuchten ihn anzuhalten. Dieser reagierte zunächst nicht auf die Stoppsignale der Beamten, beschleunigte und fuhr zurück Richtung Neumünster.

Alkoholtest ergab zwei Promille

Erst nach einer kurzen Verfolgung mit Blaulicht und Martinshorn, hielt er den Wagen an und verließ widerstandslos das Fahrzeug. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund zwei Promille. Der Führerschein wurde beschlagnahmt, eine Blutprobe entnommen. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Von KN-online

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zerlegt wegen eines Lagerschadens: Im Kreishafen in Rendsburg ist der größte Kran außer Betrieb. Der Wiederaufbau soll an diesem Dienstagmittag starten. Ab dem Wochenende löscht die Maschine dann voraussichtlich wieder Ladung. Der Kran stand acht Monate still.

Hans-Jürgen Jensen 15.04.2019

Wegen eines Wasserrohrbruchs sind in Kronshagen seit Montagmorgen viele Haushalte ohne Wasser. Etwa 100 sind derzeit noch betroffen. Das Rohr war in der Nacht gebrochen, wie ein Sprecher der Versorgungsbetriebe Kronshagen berichtete. Erst am Sonntagabend war in Kiel-Ellerbek ein Rohr gebrochen.

15.04.2019

Viel Geld für wenig Arbeit: Einer Seniorin in Flintbek wurden bei einem Haustürgeschäft für die Reinigung von Grundstücksauffahrt und Terrassendach 800 Euro berechnet – der Auftrag wurde mündlich erteilt, bezahlt wurde in bar. Eine Quittung soll es nur auf Nachfrage gegeben haben.

15.04.2019