Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Schwedischer Blues-Orkan in Bordesholm
Lokales Rendsburg Schwedischer Blues-Orkan in Bordesholm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 07.10.2018
Von Dieter Hanisch
Die Lisa Lystam Family Band aus Schweden spielte in Bordesholm. Quelle: Dieter Hanisch
Bordesholm

Erster Eindruck

Im als Blues-Tempel bekannten Savoy haben sich gerade einmal 80 Besucher verloren, die ihr Kommen dann aber nicht bereuen sollten. Unter den Gästen: Der Kieler Bluespianist Georg Schroeter.

Das Programm

Der so sehr mundende Schweden-Happen, der nunmehr fünf Jahre zusammen spielt, präsentiert Titel seiner ersten beiden Alben, hat aber auch schon neues Material am Start, das aufs neue Album im nächsten Jahr kommen soll. Dazu finden Klassiker von Muddy Waters, Fleetwood Mac und Tony Joe White Platz auf der Setlist.

Die Band

Lisa Lystam besitzt eine schier unerschöpfliche Power: Das gilt für ihre Stimme, ihr Harpspiel und ihre Bühnen-Performance. Mit Matte Gustafsson und Fredrik Karlson verfügt die Combo über zwei exzellente Gitarristen. Viele Bands wären froh, nur einen von dieser Qualität in ihren Reihen zu wissen. Mit Morgan Kosmoe (Bass) und Patrik Thelin (Schlagzeug) besitzt auch die Rhythmusfraktion zwei starke Vertreter. Zusammen wird das Savoy von Beginn an im Sturm erobert. Trotz ihres noch jungen Alters wirken die Schweden bereits sehr ausgereift. 

Was in Erinnerung bleibt

Die deutschen Sprachkenntnisse von Fredrik Karlson. Sie erschöpfen sich in „Dankeschön“, „Natürlich“, „Nicht lange schnacken, Kopf in Nacken“ und „Hau weg den Scheiß“.

Fazit

An dieser Band werden alle Bluesliebhaber bestimmt noch viele Jahre ihre Freude haben.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Rendsburg Freilichtmuseum Molfsee - Besucherrekord beim Herbstmarkt

Der 36. Herbstmarkt im Freilichtmueseum Molfsee punktete nicht nur mit einem neuen Ausstellerrekord, mit mehr als 50.000 Besuchern dürften am Ende auch mehr Menschen ins Freilichtmuseum gekommen sein, als jemals zuvor. Aufgrund des Ansturms mussten weitere Parkplätze ausgewiesen werden.

Sven Janssen 07.10.2018

Jubel über einen gelungenen Wurf, Haare raufen wegen vergebener Chancen:Da waren die Teilnehmer mit oder ohne Handicap beim Boule-Turnier in Nortorf alle gleich. Auf jeden Fall hatten die 30 Akteure vom örtlichen Lions-Club, dem TuS Nortorf und den Erlenhof-Wohngruppen am Sonnabend jede Menge Spaß.

Sven Tietgen 07.10.2018

Die schadhafte Eisenbahnbrücke neben der L 49 in Wattenbek kann einer provisorischen Reparatur nun weiter von Zweiradfahrern und Fußgängern benutzt werden. Eine Sperrung der gemeindeeigenen Holzbrücke droht aber weiterhin. Aktuell fertigt ein Ingenieurbüro ein Gutachten zur Verkehrssicherheit an.

Sven Tietgen 06.10.2018