Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Kita nur halb belegt
Lokales Rendsburg Kita nur halb belegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 03.09.2018
Von Sven Janssen
Fast die Hälfte der Kitaplätze in Blumenthal sind nicht belegt. Leiterin Cristina Kunz (links) hat zusammen mit Kollegin Gerda Heidemann (Mitte) mit Marla (3, von links), Stella (3), Johanna (4), Damiano (3), Samuel (4), Matthis (5), Jakub (5) und Finnley (5) eine überschaubare Gruppe. Quelle: Sven Janssen
Anzeige
Blumenthal

Den Bürgermeister wundert die schlechte Auslastung nicht. „Wir haben die einzige Kita im Umland, die nur von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr geöffnet ist, das ist nicht so attraktiv.“ „Eltern haben uns schon gesagt, dass sie sich längere Öffnungszeiten wünschen“, berichtet Kitaleiterin Cristina Kunz. Wie der Bedarf tatsächlich ist, will die Gemeinde jetzt mit einer neuen Bedarfsanalyse herausfinden. „Am 10. September werden wir im Sozialausschuss den Fragebogen besprechen und dann an die Blumenthaler verschicken“, sagt Brunkhorst.

Aufnahme von Krippenkindern möglich

Neben Öffnungszeiten bis 16 Uhr, sei auch ein Früh- und ein Spätdienst und die Aufnahme von Krippenkindern vorstellbar. Das Dorfgemeinschaftshaus (DGH) böte für die Erweiterung genügend Platz. Um die Kita zukunftsfähig zu machen, müssten ein paar Räume umgestaltet und dabei auch Schlafmöglichkeiten für die Kinder geschaffen werden. All das lasse sich aber in den vorhandenen Räumen des DGH realisieren. Man habe bereits Kontakt mit einem Architekten aufgenommen, um eine erste Kostenschätzung zu bekommen.

Längere Öffnungszeiten schon Anfang 2019?

„Das wird ein längerer Prozess. Ich hoffe aber, dass wir schon Anfang 2019 mit den verlängerten Öffnungszeiten starten können“, so Brunkhorst. Schön wäre es, wenn alle Arbeiten Ende 2019 abgeschlossen seien.

Nicht nur in den Umbau müsste die Gemeinde investieren, auch die laufenden Kosten von derzeit rund 135000 Euro, hauptsächlich für Personal, würden sich erhöhen. „Bei längeren Öffnungszeiten braucht man auch mehr Mitarbeiter.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Friedhof Osterfeld der Kirchengemeinde Molfsee arbeitet nicht auskömmlich. Alleine in den Jahren von 2011 bis 2016 lief ein Defizit von knapp 65.000 Euro auf. Seit drei Jahren verhandelt die Kirchengemeinde mit den politischen Gemeinden Molfsee und Mielkendorf einen „Defizit-Vertrag“.

Sven Janssen 03.09.2018

2018 stöhnen viele Landwirte über die Folgen des Jahrhundertsommers im Norden. In Westensee gibt es aber einen Gewinner des offensichtlichen Klimawandels. „Die Voraussetzungen für einen guten Wein sind gegeben“, sagt Sven von Hedemann-Hespen, Gutsbesitzer und Öko-Winzer auf Deutsch-Nienhof.

Torsten Müller 02.09.2018

Der Umweltausschuss in Kronshagen hat den Lärmaktionsplan der Gemeinde am Donnerstagabend einstimmig verabschiedet. Er bescheinigt einen Erfolg durch die Maßnahmen zur Lärmminderung. Anwohner des Eschenkamps klagen aber über zunehmenden Lärm vom Olof-Palme-Damm/Bundesstraße 76 in Kiel.

Torsten Müller 01.09.2018
Anzeige