Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Kühe, rote Menschen und Maritimes
Lokales Rendsburg Kühe, rote Menschen und Maritimes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 09.12.2017
Von Frank Scheer
Ein echter Hingucker von Brigitte Borchardt aus Nortorf: Kühe auf der Weide. Zu sehen bei einer Ausstellung im Bordesholmer Rathaus. Quelle: Frank Scheer

Bei einer Ausstellung im Bordesholmer Rathaus, die am Sonnabendmorgen eröffnet wurde, zeigt die aus Kassel stammende und seit 1998 in Nortorf lebende Künstlerin aus kleinen Ausschnitt aus ihrem Werk. Neben der Kuh-Szene sind Menschengruppen, maritime Szenen und Collagen ausgestellt. "Wir haben mit der mittlerweile siebten Ausstellung in diesem Jahr den Sommer in den Winter geholt", sagte Ilona Ingwersen von der Amtsverwaltung, die für solche Ausstellungen verantwortlich ist.

Marmormehl verstärkt den Glanz

Die Bilder von Brigitte Borchardt versprühten einen "Lichterglanz". Und bei der intensiven Sonneneinstrahlung während der Vernissage kamen der, der durch den Einsatz von Mamormehl in den Bildern verstärkt wird, auch ganz besonders zur Geltung. Nicht nur bei den Kühen, da aber auch.

Rot spielt im Werk von Borchardt eine große Rolle. Mal sind die Menschen ganz rot. Mal setzt sie nur einen kleinen roten Akzent ein. "Warum weiß ich eigentlich gar nicht, aber es ist ein Merkenzeichen von mir", erzählte sie. Namen gibt die Künstlern, die seit zehn Jahren als Dozentin Kurse bei der Volkshochschule Nortorf gibt, nicht. Sie will Raum für Interpretationen bieten. "Jeder sieht doch sein persönliches Bild." Ihre Bilder sind noch bis Ende Januar im Bordesholmer Rathaus während der Öffnungszeiten zu sehen.

Bis Ende Januar stellt die Nortorfer Künstlerin Brigitte Borchardt im Rathaus in Bordesholm einen Querschnitt aus ihrem Werk vor.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aufatmen in Flintbek: Mit acht Ja-Stimmen bei einer Gegenstimme (Achim Lorenzen, Bündnis 90/Die Grünen) votierte der Bauausschuss für die Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses Großflintbek um fünf Fahrzeughallen. Damit ist ein weiterer Schritt in Richtung Zusammenlegung der Ortswehren getan.

09.12.2017

Die Eilentscheidung des Wattenbeker Bürgermeisters Sönke Schröder, einen gebrauchten Radlader zu kaufen, sorgte in der Gemeindevertretung für Zündstoff. Viele Ortspolitiker fühlen sich übergangen. Der stellvertretende Bürgermeister Björn-Olaf Maas sprach sogar von einem rechtswidrigen Beschluss.

Frank Scheer 08.12.2017

Es lohnt sich, mit den Geschäften im Dorf ein neues Nahversorgungskonzept zu entwickeln und sich auf das mit EU-Mitteln geförderte Markttreff-Konzept des Landes zu bewerben. Zu diesem Ergebnis kommt ein Standortcheck, der bei einer Einwohnerversammlung in Groß Vollstedt vorgestellt wurde.

Sven Detlefsen 08.12.2017
Anzeige