Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Grüne gegen hauptlichen Bürgermeister
Lokales Rendsburg Grüne gegen hauptlichen Bürgermeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:28 01.03.2018
Von Frank Scheer
Mit den Neulingen Wolfgang Riggert, der 2. stellvertretenden Bürgermeisterin Ursula Schulz-Ehlbeck, dem 37-jährigen Newcomer Hauke Kruse und Gabriele Steffen auf den vorderen Listenplätzen treten die Grünen bei der Kommunalwahl in Bordesholm an. Quelle: Bündnis 90/Die Grünen Bordesholm
Bordesholm.

Drei bis vier Sitze visieren die Grünen an. 2013 wurden sie mit deutlichem Abstand vor der FDP drittstärkste Kraft und waren knapp am vierten Sitz gescheitert. Eine Aussage, welchen der beiden Bürgermeisterkandidaten die Grünen möglicherweise unterstützen würde, ließ Ursula Schulz-Ehlbeck offen. Die SPD geht mit Ronald Büssow als Kandidat für den ehrenamtlichen Posten ins Rennen, die CDU mit Norbert Baschke.

Auch Newcomer bei den Grünen dabei

Die bislang elfköpfige Liste der Grünen ist eine Mischung aus erfahrenen Ortspolitikern und Neulingen: Platz zwei belegt mit dem 37-jährigen Hauke Kruse ein Newcomer. Dann folgen Gabriele Steffen, Wolfgang Riggert, Christine Hankel, Günter Klee, Carola Ketelhodt, Gerd Stock, Anne Nielsen, Broder Michaelsen und Manfred Schmidt. „Wir werden uns weiter für eine andere politische Kultur und Bürgernähe einsetzen“, so Schulz-Ehlbeck.

Bebauung des Festplatzes verhindert

Die Grünen hatten Ende 2016 das Bürgerbegehren gegen die Bebauung des Veranstaltungsplatzes angeschoben und waren damit auch erfolgreich. Aus Sicht von Ursula Schulz-Ehbeck sollten die Innenverdichtung im Ort und die interkommunale Zusammenarbeit beim Thema Bauen vorrangig betrachtet werden. Mit einer erneuten Debatte nach Ablauf der zweijährigen Bindung des Bürgerentscheids rechnet sie fest. Aber entsprechende Pläne lehnen die Grünen weiterhin ab.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Rendsburg Abriss Elac-Gebäude - Beschlüsse bleiben bestehen

Die Gemeindevertretung Kronshagen wird sich nicht mit dem Abriss der ELAC-Gebäude in Kronshagen beschäftigen, dass beschloss das Gremium am Dienstag gegen die Stimmen der UKW. in Bürger hatte gefordert dass eine so wichtige Entscheidung nicht nur vom Bauausschuss getroffen werden sollte.

Sven Janssen 28.02.2018

Ein ungewöhnlicher Schwerlasttransport kriecht in der Nacht zum Freitag durch Osterrönfeld. Die Firma Tennet lässt einen 285-Tonnen-Trafo zu ihrem Umspannwerk Audorf am Rand der Gemeinde fahren. Im Schwerlasthafen Rendsburg Port am anderen Ende der Gemeinde sollen zwei Kräne das Teil zuvor entladen.

Hans-Jürgen Jensen 02.03.2018

Das Berufsbildungszentrum in Osterrönfeld deckt ab sofort einen Teil seines Energiebedarfs mit selbst produziertem Windstrom. Auf seinem Parkplatz an der Straße Am Kamp steht eine 19 Meter hohe Kleinwindenergieanlage mit vier Flügeln. In Betrieb ging sie an diesem Mittwoch.

Hans-Jürgen Jensen 28.02.2018