Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Zwei Defibrillatoren für Molfsee
Lokales Rendsburg Zwei Defibrillatoren für Molfsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 15.08.2017
Sie können Leben retten: Über die Spende von zwei Defibrillatoren freuen sich (von links) Ann-Kristin Wittnebel (Regionalleiterin Bereich Nord der Bordesholmer Sparkasse), DRK-Schatzmeister Hans-Anton Schalburg, zweite Vorsitzende Ingeborg Medici, Kay Cyriacks sowie Vorsitzende Christel Temme. Quelle: Sorka Eixmann
Molfsee

Damit sind es inzwischen sieben Geräte in der Gemeinde, die Leben retten können. Seit 2010 sind engagierte Bürger dabei, flächendeckend für Hilfe im Falle eines Falles zu sorgen – den Anstoß dafür gab es 2010 von Rolf Diederichsen. „An meinem Urlaubsort hatte ich gesehen, dass es dort an mehreren Stellen Defibrillatoren gab. Als ich nach Molfsee kam, fiel mir auf, dass hier keiner installiert war“, erinnerte sich der Vorsitzende des Vereins für Handel und Gewerbe (HGM) in Molfsee.

Bei einem Bürgerempfang von HGM und Gemeinde wurde erstenmal für die Anschaffung eines Defibrillators gesammelt, „Das haben wir natürlich gern angenommen und weitergeführt“, erklärte DRK-Vorsitzende Christel Temme. Nachdem die Filiale der Kieler Volksbank im Mielkendorfer Weg bereits 2010 als erstes mit einem solchen Gerät ausgestattet worden war, folgten die Aral-Station am Kreisel, das Gerätehaus der Feuerwehr im Stuthagen, die Sporthalle am Bärenkrug und natürlich der Eingangsbereich zur Seniorenwohnanlage im Osterberg.

„Unsere Idee war es, zu den fünf bestehenden Defis noch zwei weitere anzuschaffen, um am Anfang und am Ende der Gemeinde ebenfalls gut ausgerüstet zu sein“, so Temme. Pro Gerät wurden 2300 Euro bezahlt. „Ein Gerät wird von Kay Cyriacks in der Sparkassenfiliale in Schulensee installiert, ein weiteres im SB-Center in Molfsee-Dorf.“ Die monatliche Kontrolle der Geräte übernimmt ebenfalls das DRK.

Von Sorka Eixmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das vorläufige Ende des Rendsburger Moschee-Streits vor dem Amtsgericht in Meldorf hat beim Kreis Rendsburg-Eckernförde für Überraschung gesorgt. Die Richterin hatte verfassungsrechtliche Zweifel an einem Kooperationsvertrag mit dem Kreis Dithmarschen geäußert und ein Bußgeldverfahren eingestellt.

Hans-Jürgen Jensen 15.08.2017
Rendsburg Förderbescheid des Landes - Edelstahlbecken für Schwimmbad Molfsee

Die Arbeiten an der Wiederinstandsetzung des Schwimmbads an der Grundschule Molfsee laufen. Am Montag übergab Staatssekretärin Kristina Herbst einen Förderbescheid über 202 000 Euro an Bürgermeisterin Ute Hauschild. Dadurch kann sich die Gemeinde ein neues Edelstahlbecken leisten.

14.08.2017

Krasser kann der Gegensatz nicht sein: Im Freilichtmuseum Molfsee, wo ein Teil der Historie von Schleswig-Holstein bewahrt und erklärt wird, trafen sich am Sonnabend 2500 Geo-Cacher aus dem Bundesgebiet und Ausland: Smartphones und Apps zwischen Reetdachkaten und alter Handwerkstradition.

Frank Scheer 13.08.2017