Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Diakonie bietet ab Juni Tagespflege an
Lokales Rendsburg Diakonie bietet ab Juni Tagespflege an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:05 19.04.2018
Von Torsten Müller
Unterschrieben den Vertrag für die institutionelle Kindertagespflege in Ottendorf: Bürgermeisterin Sabine Sager (CDU) und Heinrich Deicke, Geschäftsführer der Diakonie Altholstein. Quelle: Torsten Müller
Anzeige
Ottendorf

„Im Kreis Rendsburg-Eckernförde wird sie unser erstes Projekt sein“, sagte Heinrich Deicke, Geschäftsführer der Diakonie. Im Amt Achterwehr ist es sogar der erste Fall einer institutionellen Tagespflege als Ergänzung zur Arbeit der Kindertagesstätten.

Deicke sieht vor allem zwei Vorteile in dem neuen Angebot: „Eltern erhalten Verlässlichkeit und die Tagesmütter ein festes Einkommen.“ Die beiden Mitarbeiterinnen werden bei der Diakonie angestellt. Sie sichert zudem zu, dass im Krankheitsfall eine Vertretung kommt.

Acht Kinder können durch die Tagespflege betreut werden

Das zusätzliche Angebot hilft der Gemeinde aus der Patsche. Im Bereich der unter Dreijährigen gibt es im Kindergarten bereits eine Warteliste, die abgebaut werden kann. „Ab Juni werden in der Dorfstraße 73 zunächst fünf Kinder täglich in der Zeit von 7.30 bis 13.30 Uhr betreut, der Rest kommt im Laufe des Jahres“, sagt die Bürgermeisterin.

Insgesamt genehmigte der Kreis im Erdgeschoss des Wohnhauses die Betreuung von acht U3-Kindern. Die Diakonie hätte sich gern zehn gewünscht. Das Angebot kostet laut der Kita-Gebührensatzung des Kirchenkreises Altholstein für die Eltern 255 Euro pro Monat.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Abriss der Elac-Häuser in Kronshagen verzögert sich. Brütende Dohlen und der Artenschutz wirbeln den Abbruchplan durcheinander. Die beiden ehemaligen Wohnhäuser sollen laut dem neuen Abbruchplan des Ingenieurbüros BCS aus Rendsburg voraussichtlich erst Mitte August fallen.

Torsten Müller 19.04.2018

Seit 14 Jahren leitet Dörte Neumann den Heimatbund in Flintbek. Vor zwei Jahren fand sich kein Nachfolger und sie machte weiter - doch nun ist Schluss und wenn sich niemand findet, der den Posten übernimmt, muss der Heimatbund in Flintbek aufgelöst werden. Das gilt es zu verhindern.

18.04.2018

Die Stelle der Kinder- und Jugendpädagogin an der Klosterkirchengemeinde ist gerettet. Einer Initiative aus Gemeindemitgliedern ist es gelungen, 50 Geldgeber zu finden. Der Kirchengemeinderat (KGR) verlängerte jetzt den Arbeitsvertrag um zwei Jahre.

Sven Tietgen 18.04.2018
Anzeige