Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Die Gemeinde hilft den Rettern
Lokales Rendsburg Die Gemeinde hilft den Rettern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 30.12.2009
Bordesholm

Eine Gesetzesüberprüfung des Innenministeriums brachte den fehlenden Versicherungsschutz der bis zu zehn ehrenamtlichen Feuerwehrleute ans Licht. Die Einsätze der Erste Hilfe-Spezialisten waren als Sonderaufgabe nicht durch das Brandschutzgesetz des Landes abgedeckt, somit hätte die Unfallkasse im Schadensfalle nicht zahlen müssen. Jetzt ist die Gemeinde eingesprungen: Während der jüngsten Sitzung der Gemeindevertreter wurden die Einsätze als Sonderaufgabe in die Bordesholmer Gemeindeordnung eingetragen.

Der Grünen-Vertreter und gelernte Krankenpfleger Michael Slogsnat hatte während der Sitzung die lebensrettende Arbeit der First Responder erläutert. Durchschnittlich ein Dutzend Mal pro Jahr versorgt die Gruppe mit Notfallkoffer, Sauerstoffflasche und Defibrillator Verletzte bei Unfällen und überbrückt so die Wartezeit bis zum Eintreffen der eigentlichen Rettungswagen. Das Einsatzteam um Torsten Bekendorf ist froh über den Gremiumsbeschluss. „Es ist gut, dass jetzt alles hieb- und stichfest ist. Gerade bei den aktuellen Straßenverhältnissen ist unsere Arbeit wichtig, da kommt es auf jede Minute an“, erklärt der Hauptfeuerwehrmann mit Blick auf die Rettungswagen-Situation. Ist das für den Raum Bordesholm zuständige Rettungsfahrzeug im Einsatz, muss bei einem zweiten Notfall ein Wagen aus Kiel, Rendsburg oder Neumünster kommen. Bekendorf: „Das kann bei Schnee und Eis schon eine Weile dauern.“

Weitere Helfer sind bei den First Respondern willkommen.

Info: Tel. 04322/5676.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Rendsburg Die Band White Lines ist von ihrem Konzertbesuch bei den Bundeswehrsoldaten zurück gekehrt - Tiefe Eindrücke im Kosovo

umünster/Prizren -Die Band White Lines ist von ihrer Konzertreise zu den im Kosovo stationierten Bundeswehrsoldaten zurück gekehrt. Die Eindrücke über das geschundene Land haben bei den Musikern bewegende Eindrücke hinterlassen.

29.12.2009
Rendsburg Kommunalaufsicht prüft - 105 Brodersbyer diskutierten über geplanten Solarpark - Kommt ein Bürgerentscheid?

Mit der Kraft der Sonne Strom erzeugen will die Henrici Phovoltaik GbR auf 3,5 Hektar in der Gemeinde Brodersby. Als erster Investor hat sie im Amt Schlei-Ostsee den Bau einer Freiland-Photovoltaikanlage beantragt. Nachdem Bürger Unterschriften gegen das Projekt gesammelt hatten, trafen sich Befürworter und Kritiker in der Einwohnerversammlung am Montag. Nun scheint alles auf einen Bürgerentscheid über den Solarpark hinauszulaufen.

29.12.2009
Rendsburg Das Team der Bäckerei Witt hat derzeit alle Hände voll zu tun - Wenn Berliner schwimmen gehen

Am Montag hatte die Mannschaft 900 Berliner produziert, an diesem Morgen sind es 750, und zum Silvestertag werden es voraussichtlich 2500 sein. Auch in der Surendorfer Bäckerei Witt sind die Krapfen derzeit der Verkaufsschlager.

29.12.2009