Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Häcksler im Dauereinsatz
Lokales Rendsburg Häcksler im Dauereinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 31.08.2018
Von Frank Scheer
Die Maisernte hat in diesem Jahr wegen der großen Trockenheit vier Wochen früher begonnen: Viele Kolben sind mickrig, die Früchte weiß (links). Quelle: Frank Scheer
Bordesholm/Nortorf

Die lange Trockenheit von Ende April bis Juli hat aber auch dem Mais stark zugesetzt. Verkümmerte und kleine Pflanzen, die zum Teil keine Kolben tragen. "Und manche Kolben sind nicht mal halb so groß wie in guten Jahren“, sagt Torsten Teegen, Vorsitzender des Bezirksbauernverbands Bordesholm-Kiel und selbst Maisproduzent. Er bezifferte die Ausfälle beim Mais bei sich und seinen Berufskollegen insgesamt auf bis zu 50 Prozent.

Verband: Schlechteste Getreideernte seit 1974

Der Bauernverband spricht von der schlechtesten Getreideernte seit 1974. Die Ausfälle brächten Probleme für die Landwirte. „Viele haben wegen des feuchten Herbstes keine Futterreserven mehr“, so der Bezirksbauern-Vorsitzende. Die Betreiber von Biogasanlagen, so wie er, müssten sich überlegen, was an Alternativgetreide in den Anlagen mit vergoren werden könne. Die Hoffnung der Bauern liegt jetzt auf einem milden und nicht so feuchten Jahresabschluss und einem kurzen Winter.

Für die Autofahrer heißt es jetzt: Vorsicht!

Die Lohnunternehmen wie Blunk (Rendswühren) oder Honermeier (Gnutz) fahren derzeit auf trotzdem auf Volllast hoch. „Es läuft an. Wir schicken acht Kolonnen am Tag von 7 bis 22 Uhr los. Insgesamt 130 Mitarbeiter sind im Einsatz. Zwei Kolonnen ernten auch nachts“, berichtet Jonas Ostermann von der Firma Blunck. In den Vorjahren habe der Startschuss für Mais immer so um den 25. September gelegen.

Jens Honermeier, der den 83 Jahre alten Betrieb in Gnutz leitet, geht trotz der teilweise kleinen Maispflanzen von einer vierwöchigen Dauer der Ernte aus. Vier Kolonnen mit 20 Gespannen sind bei ihm im Einsatz. Für die Autofahrer heißt das wieder äußerste Vorsicht und Geduld. Ab Sonnabend wird es dann rund um die Landesstraße 49 in Bordesholm voller. Die Biogas-Anlagen in Reesdorf und Loop werden beliefert.

Die Maisernte hat in diesem Jahr wegen der großen Trockenheit vier Wochen früher begonnen.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zeit drängt: 2021 feiert Kronshagen 750 Jahre. Einstimmig beschloss jetzt der Kulturausschuss, zum Jubiläum eine wissenschaftlich fundierte Chronik erarbeiten zu lassen. Die Federführung übernimmt Prof. Oliver Auge vom Historischen Seminar der Uni Kiel. Die Kosten könnten 30000 Euro betragen.

Torsten Müller 30.08.2018

Der Bauausschuss hat mit einem einstimmigen Beschluss die Voraussetzungen für die Baugenehmigung für das Obereiderhafengelände geschaffen. Investor Stefan Blau plant dort vier einzelne Gebäude, in denen ein Hotel und ein Kindergarten geplant sind.

Beate König 30.08.2018

Der seit 15 Jahren brachliegende Grandplatz am Sportzentrum in Kronshagen soll zu einem "Generationenpark" entwickelt werden. Der Sportausschuss gab dafür am Dienstagabend mit Mehrheit von CDU und SPD den Startschuss für ein Beteiligungsverfahren. Grüne und UKW lehnten den Antrag ab.

Torsten Müller 30.08.2018