Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Sanierung wird zur Herausforderung
Lokales Rendsburg Sanierung wird zur Herausforderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 07.07.2018
Von Beate König
Die Brücke über die Olendieksau wird ab dem 16. Juli voraussichtlich für drei Wochen komplett gesperrt. Bürgermeister Markus Heerdegen hat Kontakt zum Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr.
Langwedel

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV) hat die erste Sanierung der 1953 gebauten Brücke geplant, erklärte Matthias Paraknewitz, Leiter der LBV-Niederlassung Rendsburg. Die Asphaltschicht ist rissig, der Fußweg abgesackt und wurde mit provisorischen Asphalt-Rampen auf Niveau gebracht.

Zustand des Betons entscheidet über Länge der Arbeiten

Der LBV will den Asphalt und die geklebte Bitumen-Abdichtungsschicht entfernen, um die Substanz des Stahlbetons zu untersuchen. „Wir wollen sehen, wie weit Wasser in den Beton eingedrungen ist.“ Je nach Zustand des Betons falle der Umfang der anschließenden Bauarbeiten aus. Bislang soll der Beton an rissigen Stellen aufgefräst, der Rost im Stahl entfernt und der Beton wieder verschlossen werden.

Die Feuerwehr Langwedel muss aufgeteilt werden

„Für die Reparaturen an der Betonoberflächen brauchen wir höchstens ein Gerüst.“ Rund 94.000 Euro soll die Reparatur der 4,50 langen und neun Meter breiten Brücke kosten. Zeitgleich sei die Sanierung der Kieler Straße als Landesstraße 298 geplant.
Damit die Feuerwehr während der Vollsperrung nicht von einem Ortsteil abgeschnitten ist, teilten Bürgermeister Markus Heerdegen und Ortswehrführer Philipp Schildt die Wehr auf: Ein Löschfahrzeug wird bei einem Landwirt untergestellt, eins bleibt im Feuerwehrgerätehaus am Wollm. „Die Feuerwehrleute haben ihre Einsatzkleidung mit nach Hause bekommen.“

Zentrale Achse in Richtung Kiel

15.000 Autos, häufig mit Zielrichtung Kiel, fahren täglich in beiden Richtungen über die Olendieksau-Brücke. Für sie verläuft eine Umleitung über Dätgen, Seedorf und Schülp. Beim Schleichweg durchs Dorf werde die Durchfahrt für LKW verboten, kündigt Bürgermeister Markus Heedegen an. Die Rettungsleitstelle müsse noch über die Sperrung der zentralen Achse durchs Dorf informiert werden, sagen Heerdegen und Ortswehrführer Philipp Schildt. Sie schlagen ein anderes Alarmierungskonzept vor: Blocksdorf und Warder sollen bei Einsätzen auf der Westseite, Blumenthal und Dätgen im Osten mit alarmiert werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem neuen Online-Auftritt und Informationen über Twitter will die FDP in Bordesholm stärker den Kontakt zur Öffentlichkeit suchen. Der neue Vorstand will in der Ära nach dem Rückzug von Helmut Berger an der Ortsverbandsspitze auch weiterhin teure Großprojekte kritisch unter die Lupe nehmen.

Frank Scheer 07.07.2018

Die Orchesterakademie des Schleswig-Holstein Musik Festivals hat ihre Visitenkarte in Rendsburg abgegeben. Die jungen Musiker spielten vor begeisterten Zuschauern am Freitagnachmittag auf dem Altstädter Markt. Zuvor zogen sie mit Sambatrommeln und zum "Säbelmarsch" in die Stadt.

Hans-Jürgen Jensen 06.07.2018

Postbankkunden in Bordesholm können aufatmen: Eine Woche nach der Schließung des Finanzcenters kündigte der Konzern aus Bonn an, in einer Shell-Tankstelle einen Geldautomaten und ein Serviceterminal aufzustellen. Der nächste Geldautomat des Instituts wäre sonst in Neumünster zu finden.

Frank Scheer 06.07.2018