Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Drohne soll Rehkitze in Stampe schützen
Lokales Rendsburg Drohne soll Rehkitze in Stampe schützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 08.06.2018
Von Torsten Müller
Jäger Hanno Nöhren (von links) führte die neue Drohne in Stampe (Gemeinde Quarnbek) vor. Dabei schauten Andreas Gawarecki (Volksbank im Kreis Rendsburg), Björn Wackernagel (Botanica), Jagdpächter Detlef Möller und Henning Wurr (Eckernförder Bank) zu. Quelle: Torsten Müller
Anzeige
Quarnbek

In der Brut- und Setzzeit im Mai/Juni sehen die Jäger auf den abgemähten Wiesen oft schreckliche Bilder: Rehkitze, Junghasen und Bodenbrüter, die von großen Maschinen erfasst und getötet oder schwer verletzt wurden. "Was man da gesehen hat, vergisst man nicht", sagt er. Im vergangenen Jahr barg er zehn tote Kitze.

Absuchen mit Hunden brachte nur mäßigen Erfolg

Das Absuchen mit Hunden, das Vergrämen oder Anmähen von Flächen brachte laut Möller bisher "nur mäßigen, zufälligen Erfolg". Rehkitze haben in den ersten Tagen keinen Eigengeruch. Das schützt sie vor Fressfeinden.

Drohne und Wärmebildkamera für unter 5000 Euro

Seit zweieinhalb Jahren beschäftigt sich die Jagdgenossenschaft mit der neuen Drohnentechnik. Schnell wurde klar: Ohne eine zusätzliche Wärmebildkamera geht es nicht. Doch die Kosten von bis zu 15.000 Euro schreckten die Jäger ab. Jetzt fanden sie eine Lösung für unter 5000 Euro, die auch zu den lokalen Verhältnissen passt. Die Eckernförder Bank sowie die Volksbank im Kreis Rendsburg unterstützten die Anschaffung mit je 2000 Euro, den Rest übernahm die Firma Botanica.

Absuchen der Wiesen beginnt um 4 Uhr

Mit der fliegenden Wärmebildkamera müssen Möller und Drohnenpilot Hanno Nöhren bereits zwischen 4 und 7.30 Uhr unterwegs sein. Danach ist die Bodentemperatur durch die Sonne höher als die Körpertemperatur der Kitze.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Rendsburg Altin-Nachfolger gefunden - Hakan Cakir neuer Coach des RTSV

Drei Tage nach der Trennung von Özkan Altin (45) ist der Rendsburger TSV auf der Suche nach einem neuen Trainer fündig geworden. „Wir haben mit Hakan Cakir einen Einjahresvertrag unterschrieben“, teilte Beate Böhm, Abteilungsleiterin des Absteigers aus der Fußball-Verbandsliga West, mit.

Wolfgang Mahnkopf 08.06.2018

Die neue Bunte Allianz in Tansania-Farben hat in der Ratsversammlung in Rendsburg eine satte Mehrheit. Das scheint auch nötig angesichts der politischen Unterschiede von CDU, Grünen, FDP und SSW, die das Bündnis bilden. So gefährdeten Abweichler nicht die Mehrheit, sagt Fritjof Wilken (FDP).

Hans-Jürgen Jensen 08.06.2018

Die Stadt Rendsburg verzichtet aller Voraussicht nach künftig auf Straßenausbaubeiträge. Bürger müssen diese bisher zahlen, wenn die Stadt die Straße vor ihrer Haustür ausbauen lässt. Immer wieder wehren sich Anlieger dagegen. Auch vor Gericht.

Hans-Jürgen Jensen 08.06.2018
Anzeige