Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Eberhard Kramer will kürzer treten
Lokales Rendsburg Eberhard Kramer will kürzer treten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:44 10.10.2018
Von Frank Scheer
Vor zwei Jahren hat der Bestatter Eberhard Kramer sein Beerdigungsinstitut an seine Tochter weitergegeben. Quelle: Frank Scheer
Bordesholm

„Ich helfe gern. Irgendwie ist das Berufung, und es macht mir eben auch sehr viel Spaß“, sagt der gebürtige Heinrichsdorfer aus dem Kreis Neustettin in Pommern, der 1946 zusammen mit Großvater, Mutter und seinem Bruder als Vertriebener in Bordesholm angekommen war.

Er lernte Zimmermann und Bautischler

Nach einer Handwerkslehre zum Zimmermann und Bautischler machte sich Kramer 1956 selbstständig, verlegte überwiegend Parkettböden. 1968/69 stieg er in die Bestattungsbranche ein. „Es ist ein wichtiger, aber auch nicht so ganz einfacher Beruf“, erzählt der 80-Jährige. Dazu gehörten auch schlimme Bilder bei Unfällen und anderen Umständen, die man nicht so schnell vergesse und die unter die Haut gingen.

Ausgezeichnet mit der Ehrenplakette der Gemeinde

Nicht nur in der Familie, sondern vor allem im Ehrenamt fand der Jubilar seine Erfüllung: In der Ortshandwerkerschaft, Bordesholmer Liedertafel, Freiwilligen Feuerwehr, im Kirchenvorstand der Christuskirche, Landmannschaft der Pommern und nicht zuletzt im ehemaligen Reichsbund und heutigen Sozialverband mischte Kramer mit. Und dabei hat er viel vorangebracht: Als Vorstandsmitglied hatte Kramer vor Jahrzehnten zur Fusion von Wirtschaftsverein und Ortshandwerkerschaft zum Handwerks- und Gewerbeverein beigetragen. 1998 ist er von der Gemeinde für sein Engagement mit der Ehrenplakette ausgezeichnet worden.

Sozialverband gehört zu den größten im Kreis

Auch wenn es Eberhard Kramer mittlerweile etwas ruhiger angehen lässt – vom Sozialverband Bordesholmer Land, dessen Büro auf dem Firmengelände eingerichtet ist, kann er nicht lassen. Seinem Elan sowie dem Händchen für das Programm und die Reisen ist es zu verdanken, dass der Ortsverband mit demnächst 700 Mitgliedern zu den größten im Kreis gehört.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Rendsburg Schule in Schacht-Audorf - Hohe Mehrkosten für Sanierung

Die Sanierung des sogenannten Blocks 5 der Grund- und Gemeinschaftsschule in Schacht-Audorf wird rund 300000 Euro teurer als geplant. Die zum Schulverband gehörenden Gemeinden müssen die Mehrkosten tragen. Es hätte noch schlimmer kommen könnten – wenn die Verwaltung nicht nachverhandelt hätte.

Hans-Jürgen Jensen 09.10.2018

Für die Sanierung des Gebäudes der ehemaligen Brüder-Grimm-Schule kann die Gemeinde Kronshagen mit 2,15 Millionen Euro Fördergeld aus dem Impulsprogramm 2030 des Landes rechnen. Unter anderem sollen Dach, Elektrik, Fenster und Sanitäranlagen erneuert werden.

Sven Janssen 09.10.2018
Rendsburg Dresdner Brücke - Engpass am Wochenende

Rund um die Dresdner Brücke kommt es in der Innenstadt in Rendsburg am Wochenende zu massiven Behinderungen und Straßensperrungen. Bauarbeiten auf und unter Brücke sind der Grund. Teils tiefe Risse durchziehen dort die Fahrbahnen. Die Arbeiten beginnen mit einer Vollsperrung der Dresdner Brücke.

Hans-Jürgen Jensen 12.10.2018