Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Egon Blitza schenkt Bissee den "Brunnen"
Lokales Rendsburg Egon Blitza schenkt Bissee den "Brunnen"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 05.04.2018
Von Frank Scheer
Die Skulptur „Ein Brunnen für Bissee“, die unter anderem die Landschaft um das Dorf auf Granit zeigt, möchte Egon Blitza der Gemeinde schenken. Quelle: Frank Scheer
Anzeige
Bissee

Der 70-jährige Egon Blitza, der mit zu den Gründern des jährlichen Skulpturensommers in dem Bauerndorf bei Bordesholm gehört, versteht die Schenkung an die Gemeinde als seinen persönlichen Dank für das Entgegenkommen der Kommune in den vergangenen Jahren. „Wir holen viele Gäste ins Dorf, zum Teil stehen die großen Werke auf privaten Koppeln.“ Die beiden Granite, die in einer Kieskuhle zwischen Bornhöved und Schmalensee entdeckt worden waren, seien ein gutes Geschenk. Der Künstler Rainer Fest hatte im Sommer 2016 im Rahmen des Skulpturensommers das Kunstwerk daraus geschaffen. „Steine sind etwas Bleibendes, sie werden steinalt“, so Blitza.

Als Standort erscheint Blitza die Eiderbrücke besonders geeignet

Aus seiner Sicht eigne sich ein Standort an der Eiderbrücke besonders. „Da gibt es eine Furt. Und von oben kann man gut auf die vom Künstler geschaffene Bissee-Landschaft mit Eider und Brücke auf dem einen Granit schauen“, führte der Gartenbauer aus. Der ehemalige und 2016 verstorbene Bürgermeister Klaus-Dieter Mengel sei von dieser Idee begeistert gewesen. „Diese Skulptur war eine wichtige Sache für ihn“, erinnerte sich Blitza. Der plötzliche Tod Mengels führte dazu, dass die Schenkung aufgeschoben wurde. „Vielleicht sollte man das Kunstwerk auch dem ehemaligen Gemeindechef widmen“, findet der Kunstliebhaber Blitza

„Die Gemeinde habe sich noch keine Gedanken über einen Platz gemacht“, sagte Bürgermeister Sönke Hamann auf Anfrage unserer Zeitung. Aber man werde sich darüber bestimmt einigen können. Da es sich um einen Standort nahe der Eider handelt, ist aber auch laut Blitza die Zustimmung des Wasser- und Bodenverbands Obere Eider notwendig. Er erklärte sich auch bereit, den Transport der beiden Granitsteine vom Parkplatz des Antikhofs bis zum endgültigen Standort an der Eider zu organisieren und zu finanzieren.

Der 21. Skulpturensommer beginnt am Sonnabend, 2. Juni

Die Gemeindevertretersitzung beginnt um 19.30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus. Der 21. Skulpturensommer beginnt mit einer Vernissage am Sonnabend, 2. Juni, um 16 Uhr. Das Motto in diesem Jahr lautet Vielfalt. „Wenn am Mittwoch eine Entscheidung fällt, dann werde ich versuchen, die Granite auch bis zur Skulpturenschau an ihren Standort zu bringen“, versprach Blitza.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neben dem musikalischen Mainstream gibt es noch vieles, was interessant zu hören wäre. Darauf setzt Silke Umlauff. Die Organisatorin von "Kultur vor Ort" präsentiert das Rilke-Ensemble im Rahmen von "Das besondere Konzert". Start ist am Sonnabend, 14. April, um 19 Uhr im Bürgerhaus Kronshagen.

Torsten Müller 05.04.2018

Am Mittwochmittag sind Beamte des Polizei-Autobahnreviers Neumünster zum Einsatz bei einem liegengebliebenen Fahrzeug auf der A7 kurz hinter dem Kreuz Rendsburg gerufen worden. Wie sich herausstellte, handelte es sich nicht um eine Autopanne, sondern um einen Unfall durch einen betrunkenen Fahrer.

05.04.2018

Die Gemeinde Kronshagen verzichtete vor dem Abriss der Elac-Häuser im Ortskern auf ein Artenschutz-Gutachten. Jetzt müssen die Abbrucharbeiten in der Kieler Straße gestoppt werden: Im Schornstein haben Dohlen ihr Nest gebaut. Die bedrohte Vogelart steht unter Schutz. Die Brut kann bis Juni dauern.

Torsten Müller 04.04.2018
Anzeige