Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Wieder ein Minus im Haushalt
Lokales Rendsburg Wieder ein Minus im Haushalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 06.09.2018
Von Torsten Müller
Dicker Posten im Haushalt 2019: der Anbau an die neue Grundschule Kronshagen. Die Kosten werden auf gut 1,5 Millionen Euro geschätzt. Quelle: Torsten Müller
Anzeige
Kronshagen

Die Gesamteinnahmen 2019 kalkulierte Kämmerer Kay Götze auf 19,774 Millionen Euro. Der Anteil der Einkommensteuer steigt voraussichtlich sogar um gut 450000 Euro auf 7,672 Millionen Euro. Auch bei  der Gewerbesteuer rechnet der Kämmerer mit mehr: Er hob den Ansatz um 250000 auf 4,5 Millionen Euro anheben – auch Kronshagen profitiert von der guten gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Bei Erträgen und Aufwendungen fällt ein satter Überschuss in Höhe von knapp 4,1 Millionen Euro an. Dieser reicht aber nicht aus, um die Budgets der fünf Fachausschüsse zu bedienen. Dadurch entsteht das Haushaltsdefizit von gut 300000 Euro.

Anbau an die Grundschule kostet gut 1,5 Millionen Euro

Dicker Posten im haushalt wird die Erweiterung der Grundschule Kronshagen sein. Sie kostet mehr als 1,5 Millionen Euro. Unklar sind derzeit die finanziellen Folgen des Kita-Vertrages mit dem Kirchenkreis Altholstein. Er läuft Ende des Jahres aus. Die Kirche hat auf die Notwendigkeit von personellen Verbesserungen hingewiesen.

Im Rathaus häufen sich die "freudigen Ereignisse"

Im Zusammenhang mit dem Nachtrag für den Haushalt 2018 diskutierte der Hauptausschuss auch die Personalsituation im Rathaus. „Die freudigen Ereignisse steigern sich“, berichtete Anke Bahns-Rehse, Leiterin des Hauptamtes. Mutterschutz und Erziehungszeiten machen der Verwaltung aktuell zu schaffen. „Auf ausgeschriebene Stellen gibt es wenig Bewerbungen“, stellte sie fest.

Konkurrenz zur Stadt Kiel und zur Landesverwaltung

Auch der Bürgermeister sprach von einer „personell angespannten Situation“ und wies auf den Fachkräftemangel hin: „Bewerber können sich Stellen und Entlohnung aussuchen.“ Kronshagen steht in direkter Konkurrenz zur Stadt Kiel und zur Landesverwaltung, wo es für Mitarbeiter bessere Entwicklungsmöglichkeiten gibt. „Das Land guckt auch mal neben den Tarif. Da können wir nicht mithalten“, betonte Bahns-Rehse.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Uwe Hartwig ist wieder Vorsitzender. Der Seniorenbeirat in Kronshagen wählte den 69-Jährigen in der konstituierenden Sitzung am Mittwoch einstimmig bei einer Enthaltung von Dirk Johannsen. Hartwig war bereits in der vorangegangenen Wahlperiode Vorsitzender gewesen.

Torsten Müller 06.09.2018

Mit 15 architektonischen Besonderheiten beteiligt sich die Stadt Rendsburg am Tag des offenen Denkmals. Bereits zum 25. Mal werden am Sonntag, 9. September, landesweit Streifzüge für Architektur- und Geschichtsliebhaber angeboten.

Sven Detlefsen 05.09.2018

Die Straßenverkehrsbehörde des Kreises Rendsburg-Eckernförde hat die Gemeinde Bordesholm aufgefordert, den stark frequentierten Zebrastreifen am Kreisel wieder von der Fahrbahn zu entfernen. Die Kommune will sich dagegen wehren, weil die Querungsstelle genau an dieser Stelle angenommen wird.

Frank Scheer 05.09.2018
Anzeige