Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Fährhaus nur noch sonntags geöffnet
Lokales Rendsburg Fährhaus nur noch sonntags geöffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 13.03.2018
Von Wolfgang Mahnkopf
Idyllisch an der Obereider und dem Waldgürtel Hollersche Anlagen gelegen: Das Fährhaus hat mit seinen drastisch reduzierten Öffnungszeiten für Verärgerung bei Gästen geführt. Quelle: Wolfgang Mahnkopf
Anzeige
Büdelsdorf

Das Fährhaus am Treidelweg hatten die Selbsthilfeeinrichtung Die Brücke und öffentliche Geldgeber im Oktober 2011 mit viel Enthusiasmus für die Belebung des Tourismus' und des Wanderwegs eingeweiht. Die Entwicklungsagentur für den Lebens- und Wirtschaftsraum Rendsburg (Agentur) hat 160.000 Euro beigesteuert, der Verein Eider- und Kanalregion Rendsburg (Aktivregion) 90.000 Euro. Den Bewilligungsbescheiden lagen damals die Planung für eine Tagungs- und Seminarstätte mit Restaurant/Café, Bootssteg für Wasserwanderer und Kanuverleih zugrunde. Das Projekt soll auch behinderten und sozial benachteiligten Arbeitnehmern Beschäftigung sowie arbeitsbegleitende und sozialpädagogische Betreuung bieten.

Seit Februar hat die Betreiberin, die Start gGmbH, eine gemeinnützige Integrationsfirma der Brücke mit den Geschäftszweigen Großküche und Fährhaus in Büdelsdorf sowie dem Hotel Alte Fischereischule in Eckernförde, die Öffnungszeiten für den Restaurantbetrieb auf  sonntags und feiertags von 11 bis 17 Uhr eingeschränkt.

Für die drastische Einschränkung finden Nutzer des Fährhauses kein Verständnis. Jutta Neugebauer aus Rendsburg hat dort Geburtstage als Gastgeberin und Gast gefeiert und meint: „Das Café ist auch in der Woche gut frequentiert.“ Ehemann Günter (69), langjähriger SPD-Landtagsabgeordneter, erwartet von der Agentur und Aktivregion eine sorgfältige Prüfung, ob die Kriterien für die Bewilligung der Steuergelder von der Brücke tatsächlich noch eingehalten werden.

Die Kritik kann Heike Rullmann nicht nachvollziehen. „Wir kommen unseren Verpflichtungen aus den Zuwendungsmitteilungen nach. In den Bescheiden steht aber nicht, wie häufig wir die Gastronomie zu öffnen haben“, sagte die Geschäftsführerin der Brücke auf Nachfrage dieser Zeitung. Die öffentliche Gastronomie werde sonntags zwar in Anspruch genommen, an den Werktagen sei sie aber äußerst schwach nachgefragt. „Das Fährhaus machte in 2016 und 2017 Defizite im kleinen fünfstelligen Bereich.“ Extrem nachgefragt, so die Geschäftsführerin, seien dagegen Veranstaltungen – im vorigen Jahr 120. „Wir haben 3000 Gäste gehabt.“

Agentur und Aktivregion hatten keine Kenntnis von den neuen Öffnungszeiten. „Wir werden uns mit dem Thema befassen“, teilten die Vorstandsvorsitzenden Dietmar Böhmke und Gero Neidlinger mit.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem blau-weiß-karierten Halstuch vor dem Gesicht hat ein Unbekannter am Montagabend eine Tankstelle in der Eckernförder Straße 294 in Kronshagen überfallen, teilte die Polizei mit. Er sei mit einem Messer bewaffnet gewesen und mit einem dreistelligen Geldbetrag Richtung Suchsdorf geflüchtet.

Niklas Wieczorek 13.03.2018
Rendsburg Sammeln, tauschen, kleben - Auf die Bildchen, fertig, los!

Jeder kennt sie, jeder liebt sie. Die einen haben damit aufgehört, als sie 13 Jahre alt wurden, die anderen schätzen sie noch im hohen Alter: Sammelbilder. Die kleinen bunten Bilder bekommen im Historischen Museum Rendsburg jetzt eine eigene Sonderausstellung.

Frida Kammerer 13.03.2018

Die Versorgungsbetriebe Kronshagen (VBK) verlassen den Ortskern in. Das kommunale Unternehmen will an der Claus-Sinjen-Straße bis Ende 2020 eine neue Betriebsstätte errichtet. Das Investionsvolumen liegt zwischen 5 bis 8 Millionen Euro. Die Gemeinde kauft das bisherige Grundstück der VBK.

Torsten Müller 12.03.2018
Anzeige