Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Briefkästen in Flintbek blieben leer
Lokales Rendsburg Briefkästen in Flintbek blieben leer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 06.10.2018
Von Sven Janssen
Im Postshop bei Famila stapeln sich schon die Pakete, die nicht zugestellt wurden. Seit zwei Wochen müssen Briefzusteller auch die Pakete ausliefern, und es hakt gewaltig. Quelle: Sven Janssen
Flintbek

Helmut Kolodzei ist sauer. Er warte auf ein wichtiges Einschreiben. „Als mein Briefkasten über Tage leer blieb, bin ich zum Postshop gegangen und habe nachgefragt.“ Er sei nicht der Einzige, der sich beschwere, habe er dort erfahren. Viele Kunden seien verärgert, weil sie keine Post bekommen. „Den Grund konnte man mir dort nicht sagen.“

Post nennt Umstrukturierung und Krankenstand als Gründe

Die Situation in Flintbek soll sich in diesen Tagen wieder beruhigen, sagte Postpressesprecher Martin Grundler auf Nachfrage. Ende September habe man in Flintbek planmäßig die Zustellung umgestellt. Die Briefzusteller würden jetzt zusätzlich zur Briefpost auch die Pakete ausliefern.

Die Routen seien angepasst worden, und statt mit dem Fahrrad seien die Zusteller jetzt mit dem Auto unterwegs. Das sei schon eine Umstellung, diese Umstrukturierung müsse sich erst einspielen. Zusätzlich sei auch noch der Krankenstand bei den Stammzustellern derzeit sehr hoch, sodass man mit Vertretern arbeiten müsse, die sich auf den Routen nicht so gut auskennen würden.

Entschuldigung und intensive Arbeit an Problemlösung

Dass Menschen seit einer Woche keine Post bekämen, dürfe trotzdem nicht sein. „Wenn ein Zusteller die Maximalarbeitszeit erreicht, dann muss er seine Route abbrechen und sollte sie am nächsten Tag an dieser Stelle fortsetzen.“ Warum das nicht funktioniere, könne er nicht sagen.

Die Sache sei für alle extrem unangenehm. „Ich kann mich nur aufrichtig entschuldigen.“ Man tue derzeit alles Menschenmögliche und arbeite intensiv an einer Normalisierung. Es solle schon bald wieder rund laufen.

Unternehmen will in Flintbek weiter von Montag bis Sonnabend zustellen

Gerüchten, dass die Post plane, ab 2019 nur noch zweimal wöchentlich in Flintbek zuzustellen, trat Grundler entschieden entgegen. „Einen solchen Plan gibt es nicht, auch im nächsten Jahr wird die Post an allen Werktagen von Montag bis Sonnabend zugestellt.“

Das sagen die Flintbeker zu den Problemen der Post bei der Zustellung.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Haus Stegen 4 im Zentrum von Rendsburg soll abgerisen werden. Eine Sanierung würde nach Worten des Hausverwalters den Wert des Gebäudes übersteigen. Die Bauaufsicht der Stadt Rendsburg hatte die etwa 300 Jahre alte Immobilie am 17. September wegen Einsturzgefahr gesperrt.

Wolfgang Mahnkopf 06.10.2018

Acht der 25 Siedler, die vor 42 Jahren im Duven- und Oelendiek in Alt-Bordesholm in Selbsthilfe ihre Häuser gebaut haben, leben immer noch dort – am 1. Oktober 1978 wurde die Siedlergemeinschaft „Am Wildhof“ gegründet, und der 40. Geburtstag wird am Sonnabend, 13. Oktober, gefeiert.

Frank Scheer 05.10.2018

Die Arbeiten begannen vor wenigen Tagen. An der Büsumer Straße in Rendsburg baut die Post einen neuen Zustellstützpunkt. Die Eröffnung ist in einem Jahr geplant. Ihre Touren in die Region starten die Zusteller dann von hier aus. Der neue Standort liegt verkehrsgünstiger als der alte.

Hans-Jürgen Jensen 05.10.2018