Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Ausgezeichnete Live-Musik
Lokales Rendsburg Ausgezeichnete Live-Musik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 21.11.2018
Von Beate König
Ricarda Pfennig (19, links) und Svea Lage (13) brachten mit Satellite und Zombie coole Pop-Musik zu Gehör. Quelle: Beate König
Rendsburg

Der Lions Club Rendsburg verleiht den mit 200 Euro dotierten Förderpreis jedes Jahr. Lehrer von acht weiterführenden Schulen aus Rendsburg und Büdelsdorf schlagen Schüler für den Preis vor, der an keinen Wettbewerb geknüpft ist. „Es ist ein Fehler, bei der Förderung von Nachwuchsmusikern den Wettkampf-Gedanken aus dem Sport auf die Kunst zu übertragen,“ sagte Kahl. Sich der Angst vor einem Auftritt zu stellen und sie zu überwinden, sei für junge Musiker eine Herausforderung.

Eine gute Stunde vor Beginn des 17. Förder-Konzerts waren dicht gestellten Stuhlreihen im Saal so leer wie die Instrumentenkoffer an der Wand. Auf der Bühne spielte sich „B.o..N.“ warm, die Schüler- und Lehrerband von der Heinrich-Heine-Schule aus Büdelsdorf. Die Kabel der E-Gitarren und -bässe steckten in Verstärkern.

Satte Akkorde in Rockkonzert-Lautstärke wogten durch den Saal unterm Dach der Musikschule. Die Band ist seit Jahren bekannt. „B.o.N.“ begleitet nicht nur die in der Region bekannten Schulmusicals – zuletzt machte Tom Sawyer Furore -, sie sind auch bei Festen der Büdelsdorfer Niederlassung der Mobilcom und beim Rendsburger Herbst zu hören.

Ausgezeichnet wurde in der Gruppe Schlagzeuger Ben Jarosch. „Ich bin mit Rockmusik aufgewachsen und spiele seit der ersten Klasse Schlagzeug“, erzählte der 15-Jährige.
Vor „B.o.N.“ traten Achilleas Tsiknakis und Viktoria Schamborski vom Kronwerk-Gymnasium auf. 20 Minuten vor dem Auftritt packte der 16-Jährige im Übe-Raum für die Gymnasiasten die Kostüme aus: Eine Federboa für seine 15-jährige Gesangspartnerin, ein federbesetzte Weste für sich selbst.

Nicht gerade alltagstauglich, aber um beim Publikum die Idee zu wecken, sie säßen für Minuten in einem Opern-Abend, perfekt.
Der Auftritt im Outfit wirkte leicht wie ein Kinderspiel: Wie Profis schlüpften die beiden mit Begeisterung in ihre Rollen als Papageno und Papagena in der Arie aus Wolfgang Amadeus Mozarts Oper „Die Zauberflöte“.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch vor Weihnachten soll der provisorische Marktplatz vor dem Rathaus in Kronshagen fertig sein. Bereits am Donnerstag beschäftigt sich der Bauausschuss mit dem Verfahren für die Investorenauswahl im Ortskern. Bürgermeister Ingo Sander (CDU) macht sich für weitere Bürgerbeteiligung stark.

Torsten Müller 21.11.2018

Die Kosten für die vor fünf Jahren gestartete Sanierung der Schule in Schacht-Audorf steigen. Es geht um die beiden größten Vorhaben mit einem Volumen von derzeit 7,5 Millionen Euro. Die Verwaltung spricht von einer Preissteigerung von knapp zehn Prozent. Es hätte schlimmer kommen können.

Hans-Jürgen Jensen 21.11.2018

Ein Lkw und ein Pkw sind am Mittwochmorgen auf der L328 zwischen Nortorf und Jevenstedt frontal zusammengestoßen. Die Fahrbahn war für etwa drei Stunden gesperrt. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen.

21.11.2018