-2 ° / -4 ° Schneeschauer

Navigation:
Herbstmarkt lockt mit 150 Ausstellern

Freilichtmuseum Molfsee Herbstmarkt lockt mit 150 Ausstellern

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Am Sonnabend, 14. Oktober, beginnt der Herbstmarkt im Freilichtmuseum Molfsee. 150 Aussteller präsentieren neun Tage lang Dekoratives, Edles, Schmuck und viele kulinarische Leckerbissen. Neu ist ein Shuttle-Bus vom LLUR in Flintbek zum Torhaus des Museums.

Voriger Artikel
Internationale Hitparade im Gasthof
Nächster Artikel
Milde Strafe für den Fähr-Kapitän

Kürbisse gehören einfach immer zum Bild auf dem Herbstmarkt im Freilichtmuseum in Molfsee. (Archivbild)

Quelle: Sorka Eixmann

Molfsee. Der geplante Neubau eines Eingangs- und eines Ausstellungsgebäudes wirft seine Schatten voraus, denn spätestens zum bevorstehenden Herbstmarkt Parkplätze fehlen. Noch stehen die Bauarbeiten am Anfang. Nur Bauzäune, Absperrbaken und schwere Maschinen weisen darauf hin, dass am Museum bald große Veränderungen anstehen.

Nicht nur die dann fehlenden Parkflächen sind der Grund für den Shuttle-Service zum Herbstmarkt, auch wildes Parken in den umliegenden Straßen soll verhindert werden. An den Wochenenden pendelt ein Bus von 10 bis 18 Uhr zwischen dem Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) in der Hamburger Chaussee 25 in Flintbek und dem Torhaus des Freilichtmuseums. Die lästige Parkplatzsuche entfällt also, denn am LLUR sind ausreichend Parkplätze vorhanden.

Wer entspannt den Markt erreicht, kann sich den schönen Dingen widmen: Auf dem gesamten Gelände werden traditionelle und neuartige Arbeiten angeboten - zum Beispiel Glas, Keramik, Zinnfiguren, florale Dekorationen, Patchworkarbeiten, Teddys und Püppchen, Tiffany-Arbeiten, Kartonagen, Bilder und Fotografien, Mineralien, Felle, Filz und Wolle, Kleidung, Hüte, Taschen und Tücher, Schmuck mit Glas- oder Edelsteinen. Für den Garten gibt es individuell gestaltete Steine, Möbel, Eisenskulpturen und Brunnen.

Die Museumsbäckerei – unter der Regie von Daniel Lorenzen – und auch die Räucherkate sind in Betrieb. Am Kiosk gibt es kleine Speisen, in der Meierei Leckeres mit Milch und Käse, Kaffee und Kuchen, das „Marktbuffet" in der Winkelscheune bietet deftige Gerichte an. Auch die Handwerker in den Werkstätten des Museums lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter sehen und laden zum Mitmachen ein. Am Mittwochabend wechseln einige der Aussteller, sodass sich ein zweiter Besuch des Herbstmarktes lohnt.

Herbstmarkt im Freilichtmuseum Molfsee: Sonnabend bis Sonntag, 14. bis 22. Oktober, täglich 10 bis 18 Uhr, Kinder unter 6 Jahre frei, Schüler 2 Euro, Erwachsene 8 Euro.

Von Sorka Eixmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3