Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Gehweg am Denkmal wird zugeparkt
Lokales Rendsburg Gehweg am Denkmal wird zugeparkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:17 12.09.2018
Von Beate König
Der Fußweg am Denkmal ist oft zugeparkt und für Busse unpassierbar. Eine durchgezogene weiße Linie und ein "Parken verboten"-Schild sollen den Schulweg freihalten.. Quelle: Beate König
Langwedel

Bislang wird der Fuß- und Radweg von Gästen, Anwohnern und Eltern, die ihre Kinder bei der Schule absetzen, als Parkstreifen genutzt. Die ohne Niveauunterschied im 90-Grad-Winkel zum Straßenpflaster gesetzten Doppel-S-Steine machen eine Verwechslung mit einer Abstellfläche leicht.

Gewollt ist das von der Gemeinde aber nicht. „Das ist ein Schulweg für unsere Kinder“, erinnerte Bürgermeister Markus Heerdegen. Ein blaues Hinweis-Schild ist zwar eindeutig, beachtet werde es bislang nicht.

Busse kommen nicht mehr durch

Die dort parkendem Autos machen die Busschleife ums Denkmal zu schmal. Seitdem ein Linienbus die Feldsteinmauer gegenüber des Hörnstiegs in der Kurve so touchierte, dass ein Stein herausbrach, halten viele Busfahrer direkt an der Landesstraße, berichtete Bauausschussvorsitzender Ulf Nissen.

Das „Parken-verboten“-Schild wird anstelle von ursprünglich geplanten Piktogramme für den Geh- und Fußwegs aufgestellt. Die Farbe für den Weg wäre deutlich teurer geworden und hätte beantragt werden müssen. Weiterer Nachteil: „Parkt ein Auto darauf, sind die Hinweisbilder nicht mehr zu sehen“, sagte Nissen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schlechte Zeiten für die Gastronomie auf dem Lande. Immer wieder gibt es Hiobsbotschaften. Auch im Amt Achterwehr haben Wirtsleute das Handtuch geworfen. Der Landgasthof Griesenbötel im Achterwehrer Ortsteil Schönwohld trotzt dem Trend und blickt jetzt auf eine 250-jährige Geschichte zurück.

Torsten Müller 12.09.2018

Die Gemeinde Bordesholm wird alle Einleitstellen ihrer Regenwasserkanalisation in den Bordesholmer See untersuchen lassen. Der Umweltausschuss stimmte zu, dass einem Planungsbüro der Auftrag erteilt wird. An sechs Stellen leitet die Kommune das Wasser ins Gewässer.

Frank Scheer 11.09.2018
Rendsburg Mehrzweckhalle Mastbrook - Kaution ist kein Muss mehr

Die Mehrzweckhalle in Rendsburgs Stadtteil Mastbrook soll nach den Herbstferien einzugsbereit sein. Der Senat stimmte jetzt über eine Gebührensatzung für die Nutzung der Zweifeld-Halle und der Räume im Sieben-Millionen-Euro-Gebäude ab: Eine Kaution kann jetzt nach Ermessen bestimmt werden.

Beate König 11.09.2018