6 ° / 1 ° Regen

Navigation:
Lichterzauber in der Herrenwiese gewinnt

Gewerbeverein Kronshagen Lichterzauber in der Herrenwiese gewinnt

Kann Kronshagen Weihnachten? Die Frage ist jetzt positiv beantwortet. Der Gewerbe- und Handelsverein Kronshagen (GHK) prämierte am Donnerstag auf der Grünfläche an der Ladenzeile die Gewinner des Wettbewerbs Lichterzauber. Den ersten Preis räumte die Gemeinschaft der Anwohner in der Herrenwiese ab.

Voriger Artikel
Täter erbeuteten Schmuck
Nächster Artikel
Der lange Weg zum Neubau

Stimmten musikalisch auf Weihnachten ein: Schüler der Gemeinschaftsschule Kronshagen unter der Leitung von Ute Laackmann.

Quelle: Torsten Müller

Kronshagen. Nachdem sie von dem Wettbewerb in dieser Zeitung gelesen hatten, trafen sie sich an einem Vormittag und schmückten kleine Bäume in der Straße mit Lichtern. Der tolle Nebeneffekt: Die Gemeinschaft kam untereinander mächtig ins Gespräch und lernte sich teilweise erst kennen. Das gefiel der Jury des GHK. Als Preisgeld gab es 250 Euro.

Den zweite Preis sicherte sich Familie Hoffmann aus dem Hasselkamp 122. Sie wurde für ihr geschmackvolles Ambiente an der Haustür ausgezeichnet. Den dritten Preis bekam Uwe Lück für die Lichterflut an seinem Treppenaufgang in der Eckernförder Straße 298. „Wer nach 17 Uhr kommt, sollte eine Sonnenbrille dabei haben“, riet Jury-Mitglied Timo Rehder augenzwinkernd. Wie viele Kronshagener insgesamt an der Aktion teilgenommen haben, ließ der GHK offen. Auf jeden Fall sieht es in vielen Straßen derzeit heimelig-weihnachtlich aus - mit oder ohne den Ansporn des GHK.

Für den Verein war die Freiluft-Adventsaktion auf der Grünfläche eine Premiere. Dabei gab er auch die 40 Gewinner der Adventstaler-Aktion bekannt. Der umfangreiche musikalische Rahmen entwickelte sich zu einem kleinen weihnachtlichen Woodstock. Den Auftakt machten 14 Schüler der Gemeinschaftsschule, die unter der Leitung von Ute Laackmann Lieder sangen. Nach Schülern der Musikschule Kronshagen lud Claus Merdingen zum gemeinsamen Singen des saisonal Unvermeidlichen ein: „In der Weihnachtsbäckerei“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Torsten Müller
Redaktion Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3