Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Weihnachtsmarkt lockt mit Gutshof-Flair
Lokales Rendsburg Weihnachtsmarkt lockt mit Gutshof-Flair
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:12 16.12.2018
Von Beate König
Wenn am Wildbratwurststand drei Bogenschützen wie (von links) Hans Goos, Hauke Henningsen und Ulrich Kutzinski stehen, dann ist auf Gut Bossee Weihnachtsmarkt. Quelle: Beate König
Westensee

Wie in den Vorjahren ist an Markttagen an der Bosseer Straße beim Gut und an der L48 das Parken verboten, eine Flatterband-Absperrung soll Pkw vom Straßenrand fernhalten. Dazu ist die Bosseer Straße halbseitig gesperrt und als Einbahnstraße ausgeschildert, eine Einfahrt ist nur von der L48 aus möglich.

3000 Besucher erwartet

Außerhalb der Absperrungen reihten sich nach dem Marktstart die abgestellten Autos wie in Vorjahren. In der Straße Am Sandberg und in Richtung Brux zogen die abgestellten Pkw wie Perlenketten entlang des Asphalts.

„Wir raten den Anwohnern aus Westensee, zu Fuß zu gehen“, erläuterte Marktorganisatorin Dora von Bülow, wie sie und ihr Mann, Gutsbesitzer Detlev von Bülow, versuchen, dem Ansturm von rund 3000 Gästen an Sonntagen zu begegnen. Sie bedauerte: Das Gut hat zwar mehrere Stellflächen, aber mehr als 400 Parkplätze gebe es nicht.

Besonderes Flair

Auch wenn der Weg zum Markt zur längeren Wanderung wird, schätzen Besucher das besondere Gutshof-Flair. Mandy Wendelken fuhr vom Gut aus mit ihrer Tochter Hannah per Kutsche in die Tannenbaum-Schonung, suchte einen Lieblingsbaum aus und schlug die Nordmanntanne selbst per Hand.

Nach dem Stockbrotbacken stand ein Rundgang auf dem gemütlichen Markt für die Heikendorferin auf dem Programm. 67 Stände, 15 davon neu, boten von Wildwurst vom Gut über handgeschmiedete Gartendeko bis zu originellen handgefertigten Taschen aus alten Feuerwehrschläuchen und Lkw-Plane Ideen für den Gabentisch.

Händler Kai Fischer war am ersten Tag zufrieden mit dem Umsatz: Die Besucher staunten nicht nur über die Flugkünste der Raubvögel bei der Falkner-Show draußen, sie kauften auch in der Scheune und im Kuhstall ein. Er war mit dem Umsatz zufrieden.

Der Markt öffnet am 16., am 22. und am 23. Dezember jeweils von 11 bis 16 Uhr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem im Sommer beim Ausheben einer Baugrube verunreinigter Boden im Neubaugebiet Alte Reitschule gefunden worden war, traten nun zwei neue belastete Stellen zu Tage. Waren nach dem ersten Fund Deponierungskosten von 50.000 Euro im Gespräch, ist nun von einem sechsstelligen Betrag die Rede.

Florian Sötje 15.12.2018

Für 150 bis 200 Fahrgäste des Regionalexpress von Kiel nach Hamburg war die Reise am Donnerstag im Bahnhof in Bordesholm zu Ende. Der Triebwagenfahrer ließ alle Reisenden aussteigen, nachdem ihn ein Fahrgast bespuckt hatte. Er fuhr den Zug dann allein nach Neumünster und meldete sich krank.

Frank Scheer 14.12.2018

Die Imland-Kliniken haben sich vorzeitig von dem Krankenhausbetreiber Sana getrennt. Die beiden Krankenhäuser in Rendsburg und Eckernförde hatten 25 Jahre lang einen Managementvertrag mit dem Unternehmen aus Ismaning bei München. Die Trennung zum 31. Dezember sei einvernehmlich gewesen.

Hans-Jürgen Jensen 14.12.2018