Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Wo Physiker gekonnt Musik machen
Lokales Rendsburg Wo Physiker gekonnt Musik machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 01.01.2018
Von Beate König
Marlon Nuske und Indra Repczuk brachten Musik von Wolfgang Amadeus Mozart bis hin zu Filmsongs mit zum Konzert ins Klosterstift. Quelle: Beate König

Da erklang "Maria durch ein‘ Dornwald ging" ebenso wie Wolfgang Amadeus Mozarts "Zauberer".  „Das ist eines der ersten Stücke, die wir gemeinsam einstudiert haben“, erzählte Indra Repczuk. Die 26-Jährige aus Hanerau-Hademarschen und der 25-jährige Arpsdorfer, der an seiner Promotion arbeitet, lernten sich bei privaten Treffen bei Studienfreunden in Hamburg kennen. Der dritte im Bunde, der in Bordesholm beim Konzert nicht dabei ist, spielt Harfe.

Die Physikstudenten von der Fakultät Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften treten seit 2012 mit ihrem Konzertprogramm auf. „Musik ist ein guter Ausgleich zum Studium“, sagte Marlon Nuske. Mit Blick auf den "Erlkönig" von Franz Schubert, "Das Hexenlied" und "Neue Liebe" von Felix Mendelssohn Bartholdy sagte Indra Repczuk: „Im Kunstlied-Genre fühlen wir uns zu Hause.“

Den Kontakt zum Klosterstift stellte Marlies Nuske her. Die Mutter von Marlon Nuske erklärte: „Wir haben nach einem Pflegeheim mit einem Flügel gesucht, das Klosterstift hat ein Instrument im Saal.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Rendsburg Brandgefahr bei Reetdach - Wenn die Rakete vom Kurs abkommt

 Beim Abbrennen von Silvesterraketen hört in vielen Teilen der Gemeinden der Spaß auf. In einem Umkreis von 200 Metern um jedes Reetdachhaus gilt im Amt Molfsee ein Abbrennverbot für Raketen und Kleinfeuerwerk - auch auf allen Straßen rund um die 42 Hektar große Fläche des Freilichtmuseums.

Beate König 01.01.2018

"Noch besser als das Original" hätte das bejubelte Konzert "Tenor und Schlager" der Band Top Union in der Rendsburger Nordmarkhalle am Freitag heißen können. 250 Zuschauer erklatschten sich drei Zugaben, am Sonnabend tritt die Gruppe um 19.30 Uhr im Foyer der Holstenhalle in Neumünster auf.

Beate König 30.12.2017

Die Neugestaltung des Ortskerns lässt die Kronshagener nicht in Ruhe. Nach Angaben von Bürgermeister Ingo Sander (CDU) ist im Rathaus ein Antrag auf Kostenschätzung für ein Bürgerbegehren eingegangen. Dieses wäre die Vorstufe zu einem Bürgerentscheid. Antragsteller ist die Initiative Ortskern.

Torsten Müller 29.12.2017
Anzeige