Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Schwemer als Landrat wiedergewählt
Lokales Rendsburg Schwemer als Landrat wiedergewählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 14.03.2016
Von Hans-Jürgen Jensen
 Landrat Rolf-Oliver Schwemer dankte für den großen Vertrauensbeweis. Quelle: Jörg Wohlfromm
Rendsburg

Der Kreistag hatte auf die sonst übliche Ausschreibung der Landratsstelle verzichtet. "Ich weiß, dass Sie mir damit einen großartigen Vertrauensbeweis erbracht haben", dankte Schwemer in seiner Bewerbungsrede den Politikern. Er versprach: Das werde ihn nicht übermütig machen. "Ich werde auch in Zukunft alles dafür tun, um mir dieses Vertrauen immer wieder neu zu erarbeiten." Schwemer zog eine positive Bilanz seiner bisherigen acht Amtsjahre. Das sei "ein großes Gemeinschaftswerk" von Beschäftigten, Führungskräften, Personalrat und Politikern gewesen. 

Verhältnis zu Gemeinden verbessert

Besonders hatte Schwemer zu Beginn seiner Amtszeit das zerrüttete Verhältnis zu den Gemeinden, Ämtern und Städten entkrampft. Die Gemeinden feiern Schwemer inzwischen als Landrat, der das Geld in den Dörfern lässt. Seine Auftritte bei Kreisgemeindetagen sind harmonische Heimspiele. "Ich denke, dass ich heute sagen kann, dass wir da gut dastehen", sagte der Landrat. Er dankte auch allen Politikern im Kreistag für das gewachsene Vertrauensverhältnis. Das sei keine Selbstverständlichkeit.

Der parteilose Landrat ist 51 Jahre alt und verheiratet, er hat zwei Kinder. Der Doktor der Rechtswissenschaften kommt aus der Privatwirtschaft. Nach drei Jahren als angestellter Anwalt der Dresdner Bank in Frankfurt wechselte er im Jahr 2000 in den Öffentlichen Dienst. In Dithmarschen war er stellvertretender Landrat und Leitender Kreisverwaltungsdirektor – zuständig für die Bereiche Bau, Wirtschaft, Ordnung und Verkehr. Landrat von Rendsburg-Eckernförde ist er seit 2008. Seine derzeitige Amtszeit endet am 30. Juni. Als Landrat ist Schwemer Chef der Kreisverwaltung mit rund 700 Beschäftigten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zeit der freundlichen Worte ist vorbei. Die SPD Kronshagen geht zum Frontalangriff auf die ehemalige Fraktionsvorsitzende Marja-Leena Tuominen-Flath über. Ortsvorsitzender Johannes Reimann hält ihr vor, „persönliche Interessen verfolgt und die Zusammenarbeit mit dem Ortsverein verweigert“ zu haben.

Torsten Müller 14.03.2016

Die 43 Aussteller bei der zweiten Messe „Langwedel präsentiert sich“ zogen Besucherstrome in die Sporthalle. Unternehmen und Vereine aus dem Dorf und der unmittelbaren Umgebung stellten sich am Sonntag hier vor. Dicht gedrängte Stände mit vielen Informationen standen dicht gedrängten Menschen gegenüber.

Karsten Leng 14.03.2016
Rendsburg Theaterwettstreit Nortorf - Nordörper Löw für Groß Vollstedt

Der Lions Club Nortorf richtete am Sonntag den plattdeutschen Theaterwettstreit für Laien-Gruppen aus. Drei Gruppen aus Groß Vollstedt, Timmaspe und Warder rangen auf der Bühne um den Preis – den Nordörper Löw – und unterhielten die Zuschauer aufs Beste. Groß Vollstedt siegte mit „Is Korl een Kniggerbüddel?“.

Beate König 14.03.2016