Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Gemeinde will Schulgebäude behalten
Lokales Rendsburg Gemeinde will Schulgebäude behalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 08.03.2018
Von Torsten Müller
Seit 1911 steht die Brüder-Grimm-Schule in Kronshagen. Die Gemeinde will das denkmalgeschützte Gebäude auch nach der Schulfusion behalten und weiter nutzen. Die Grundsanierung ist günstiger als ein Neubau. Quelle: Torsten Müller
Kronshagen

Das mehr als 100 Jahre alte, denkmalgeschützte Haus soll in den kommenden Jahren grundlegend saniert werden. Das könnte Kosten in Höhe von bis zu 5 Millionen Euro nach sich ziehen.

„Die Bausubstanz ist super, aber das Gebäude hat ein paar lösbare Problem, wie etwa die Barrierefreiheit“, sagte Architekt Sönke Stiebe. Im Auftrag der Gemeinde hatte er sich im Rahmen eines Wirtschaftlichkeitsgutachtens mit der Frage beschäftigt, ob es auch in den kommenden 40 Jahren für schulische Zwecke genutzt werden kann oder ob ein Neubau günstiger wäre.

Neubau würde 8,4 Millionen Euro kosten

Die Antwort fiel eindeutig aus. „Ein Neubau wäre deutlich teurer“, sagte der Sachverständige. Nach seiner Kostenschätzung würde die komplette Sanierung mit etwa 4,9 Millionen Euro zu Buche schlagen, während ein Neubau nicht für weniger als 8,4 Millionen Euro zu haben wäre.

Trotz der Fusion wird das Gebäude der Brüder-Grimm-Schule weiterhin gebraucht. Nach den Sommerferien sollen zwar alle 21 Klassen im Gebäude der jetzigen Eichendorff-Schule unterrichtet werden, aber für Betreute Grundschule, die Fuchs-Gruppen der Kintertagesstätte Fußsteigkoppel sowie den Hort ist dort kein Platz. „Die Raumgrößen der Brüder-Grimm-Schule eignen sich perfekt auch für Kita-Gruppen“, betonte Stiebe. Auch schulische Fachräume könnten in den ehemaligen Klassenzimmern eingerichtet werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Bordesholm wird wieder über einen Kita-Neubau diskutiert. Für Bürgermeister Helmut Tiede (CDU) führt aufgrund fehlender freier Plätze kein Weg an dieser Lösung vorbei. SPD-Fraktionschef Ronald Büssow lehnt den Vorschlag zum jetzigen Zeitpunkt dagegen ab.

Achim Dröge 08.03.2018

 „Es war nicht gut, es war mega!“ Dieser Begeisterungsruf entfuhr Dieter Bohlen, als er beim Casting für die TV-Talentshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) Vera Luise Teubert aus Langwedel singen hörte. Am Sonnabend, 17. März, ist sie um 20 Uhr im Fernsehen auf RTL bei DSDS zu sehen.

Beate König 08.03.2018

„Es war nicht gut, es war mega!“ Dieser Begeisterungsruf entfuhr Dieter Bohlen, als er beim Casting für die TV-Talentshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) Vera Luise Teubert singen hörte. Die 27-jährige Pferdewirtin aus Langwedel überzeugte die Juroren sofort mit Sam Smiths Song Lay me down.

Beate König 08.03.2018