Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Stämme zersägt und eingelagert
Lokales Rendsburg Stämme zersägt und eingelagert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:01 12.06.2018
Von Frank Scheer
Christopher Brötz vom Technischen Betriebshofs schraubte das Schild mit der Inschrift von 1873 am Montag ab. Quelle: Frank Scheer
Anzeige
Bordesholm

Der Baumsachverständige Prof. Dirk Dujesiefken hatte bei einem Ortstermin an der Baumruine am Donnerstag das Schicksal der über 700 Jahre alten Winterlinde besiegelt: Der noch stehende Rest sei geschwächt und der Brandkrustenpilz breite sich immer mehr aus. Aus Sicherheitsgründen will deshalb das Amt umgehend die beiden noch existierenden Stämme absägen lassen. Der Rumpf bleibt Bordesholm aber wohl vorerst noch erhalten.

Linden-Hauptstamm hat auch Riss

Einen konkreten Zeitplan gibt es nicht. "Der Baum stand dort 700 Jahre, nun kommt es nicht auf sieben Tage an", sagte Amtsdirektor Heinrich Lembrecht. Da aber auch der Hauptstamm einen Riss habe, bleibt der Bauzaun aus Sicherheitsgründen stehen. Mitarbeiter des Technischen Betriebshofs (TBH) der Gemeinde Bordesholm sägten am Montagmorgen die abgebrochenen Stämme des Naturdenkmals auseinander, verluden sie auf einen Lkw und lagerten sie im Mühlenredder ein. Was mit dem Holz passieren wird, ist auch noch unklar.

Gedenktafel war Spende von Mediziner

Auch die Gedenktafel mit der Inschrift von 1873 wurde abgeschraubt. "Manches sah dein gewaltiger Dom, hochrauschende Linde, Freude hast du und Leid mancher Geschlechter geschaut; Größeres hast du doch nimmer gesehn als der Holsten Erhebung, Deutschlands Stämme geeint, wiedergeboren zum Reich!", heißt es darauf. Die Gedenktafel war übrigens vom Mediziner Dr. Friedrich Kaestner, der auch Heimatkundler war und von 1875 bis 1890 die Bordesholmer Liedertafel geleitet hatte, vor 145 Jahren gespendet worden – nach dem Spender ist übrigens auch der Gang zum See in Höhe der Linde postalisch benannt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einem schweren Unfall mit einem Lastwagen ist die Autobahn 7 bei Bordesholm im Landkreis Rendsburg-Eckernförde in Richtung Süden wieder frei. Der Polizei zufolge hat sich am frühen Dienstagmorgen ein Milchlaster aus zunächst ungeklärter Ursache überschlagen.

12.06.2018

Das Votum war diesmal einstimmig ohne Enthaltung: Petra Pauslen (SPD) bleibt Bürgermeisterin von Felde. In der Gemeindevertretung am Montagabend erhielt sie die Zustimmung aller 13 anwesenden Mitglieder. Wie bei der vorgezogenen Wahl 2016 war sie die einzige Kandidatin.

Torsten Müller 12.06.2018

Der Neubau der Eiderbrücke im Verlauf der Bundesstraße 77 in Rendsburg soll drei Jahre dauern. Der Landesbetrieb Straßenbau plant den Start im Frühjahr 2019. Eine vierspurige Behelfsbrücke soll den Verkehr vorübergehend aufnehmen. Die Behörde verspricht "ein Minimum an Verkehrsbeschränkung".

Hans-Jürgen Jensen 11.06.2018
Anzeige