Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Mehr Platz für Frösche und Kröten
Lokales Rendsburg Mehr Platz für Frösche und Kröten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 12.09.2018
Von Beate König
Schon bestehende Teiche auf dem 16 Hektar großen Gelände der Wennebek wurden vergrößert, zeigt Landschaftsökologin Miriam Kimmel. Quelle: Beate König
Borgdorf-Seedorf

Die Laichplätze für die Amphibien sollen mit den größeren Teichen verbessert werden. Die Stiftung Naturschutz, Naturschutz- und Wasserbehörden, der Wasser- und Bodenverband Wardersee und der Verein „Unabhängiges Kuratorium Land Schleswig-Holstein“ haben bei der Teichbauaktion kooperiert. 50.000 Euro Landesmittel werden hier und für ein ähnliches Projekt bei Molfsee investiert.

Die Teiche sind bis zu einen Meter tief

Die Stiftung Naturschutz hat die landwirtschaftliche Fläche bereits vor rund 20 Jahren gekauft. Ein Teil der 2009 bei einer Wiedervernässungsmaßnahme angelegten Teiche wird vergrößert, die neu ausgehobenen Senken sind zwischen 50 Zentimetern und einem Meter tief. Sie füllen sich bereits mit Wasser aus den flachen Uferhängen. Ein Austrocknen im Sommer schade den Lebewesen in den Teichen nicht, sagt Florian Bibelriether vom Büro Amphi Consult. Sterben Insektenlarven im Wasser, verringere sich die Fress-Konkurrenz im Lebensraum, und die Amphibien können sich gut vermehren.

Die Lurche wandern von der Olendieksau ein

Die Teiche erhalten keinen Besatz mit Tieren oder Pflanzen. Miriam Kimmel, Landschaftsökologin der Stiftung Naturschutz, erwartet, dass Frösche und Kröten aus dem nahen Naturschutzgebiet der Olendieksau die neuen Gewässer entdecken.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine weiße Trennlinie zwischen Fahrbahn und Rad- und Fußweg, dazu ein „Parken-Verboten“-Schild bringen in Zukunft klare Verhältnisse in der Straße Am Denkmal in Langwedel. Der Bauausschuss beschloss, die Funktion des Streifens hervorzuheben, weil Pkw-Fahrer ihn offenbar für eine Parkfläche halten.

Beate König 12.09.2018

Schlechte Zeiten für die Gastronomie auf dem Lande. Immer wieder gibt es Hiobsbotschaften. Auch im Amt Achterwehr haben Wirtsleute das Handtuch geworfen. Der Landgasthof Griesenbötel im Achterwehrer Ortsteil Schönwohld trotzt dem Trend und blickt jetzt auf eine 250-jährige Geschichte zurück.

Torsten Müller 12.09.2018

Die Gemeinde Bordesholm wird alle Einleitstellen ihrer Regenwasserkanalisation in den Bordesholmer See untersuchen lassen. Der Umweltausschuss stimmte zu, dass einem Planungsbüro der Auftrag erteilt wird. An sechs Stellen leitet die Kommune das Wasser ins Gewässer.

Frank Scheer 11.09.2018