Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Schüler haben viele Fragen zur Zeitung
Lokales Rendsburg Schüler haben viele Fragen zur Zeitung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 10.03.2019
Die Viertklässler der Regenbogenschule Strohbrück stellen Jördis Früchtenicht, Volontärin bei den Kieler Nachrichten, Fragen zu Zahlen, Fakten und Geschichten rund um Journalismus und Zeitung. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Strohbrück / Quarnbek

Fotograf Thomas Eisenkrätzer und Volontärin Jördis Früchtenicht besuchen die vierte Klasse der Regenbogenschule im Rahmen von MiSch (Medien in der Schule). Das Projekt, das Kieler Nachrichten und Segeberger Zeitung in Kooperation mit der Förde Sparkasse und der Sparkasse Südholstein anbieten, soll Lese- und Medienkompetenz fördern. Vier Wochen lang haben die Kinder in der Regenbogenschule die KN gelesen, nun bietet der Besuch zum Abschluss die Möglichkeit, offene Fragen zu Journalismus und Zeitung zu klären.

Manche Zahlen mussten zunächst recherchiert werden

Einige Antworten wurden zunächst einmal recherchiert, etwa die Mengen an Papier und Farbe, die wöchentlich im KN-Druckzentrum verbraucht werden. Insgesamt werden in der Druckerei, in der mehrere Tageszeitungen produziert werden, etwa 400 Tonnen Papier und vier Tonnen Farbe pro Woche benötigt. Davon werden 120 Tonnen Papier und 1200 Kilogramm Farbe pro Woche für die KN gebraucht.

Gefährliche Situationen gibt es für Journalisten auch

Neben Zahlen und Fakten wollen die Kinder auch Geschichten aus dem Journalisten-Alltag hören. Anton fragt, ob die Journalisten bei der Arbeit auch schon mal in eine gefährliche Situation gekommen sind. Thomas Eisenkrätzer erzählt von Demonstrationen, bei denen er mit Gegenständen beworfen wurde: „Einmal hat mich ein Farbbeutel getroffen. Da waren meine Jacke und mein Rucksack an der Seite gelb. Die Farbe ging nicht mehr ab.“

Die Schüler sammeln Texte, die sie interessieren

Dass die Kinder sich nach vier Wochen MiSch schon gut mit der Zeitung auskennen, zeigt sich nicht nur in ihrem Wissen – Begriffe wie „Ressort“ muss man hier nicht mehr erklären – sondern auch in ihren prall gefüllten Zeitungsheften.

Emily und Malene etwa haben die Artikel eingeklebt, die sie am interessantesten finden. Berichte über Tiere und Polizei sind dabei, aber auch Texte zum Streit um das Niqab-Verbot an der Christian-Albrechts-Universität oder zur Kriminalität in El Salvador. „Wir schreiben auch auf, was uns an dem Text gefallen hat“, so Emily.

Immer informiert: Lesen Sie hier alle Nachrichten aus Strohbrück.

Von Jördis Merle Früchtenicht

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die Sänger und Instrumentalisten der Feuerwehrmusikzüge im Kreis Rendsburg-Eckernförde ist das Konzertfestival in Rendsburg ein besonderes Ereignis. Vier Tage präsentierten sich die Gruppen in der Nordmarkhalle vor täglich bis zu 500 begeisterten Zuhörern.

Sven Tietgen 10.03.2019

Nach dreimonatiger Testphase kann noch nicht bewertet werden, ob die südlich des Kanals an der B202 und der B77 installierte Vorhöhenkontrolle wirksam ist, sagt Barbara Rennekamp, Leiterin der Kreis-Verkehrsbehörde. Die Kontrolle löste wegen Lkw-Höhen über 4,20 Meter mehrfach aus.

Beate König 09.03.2019

Auf einer Länge von rund einem Kilometer wird die Landesstraße 49 (L49) in der Ortsdurchfahrt Borgdorf-Seedorf in den kommenden Wochen, wie berichtet, saniert. Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) hat jetzt den Baubeginn am kommenden Montag, 11. März, bestätigt.

Sven Detlefsen 09.03.2019